THE PUPPY DIARIES – das Welpen-Tagebuch 😍

0

Der Zuchtwart kommt + Video: erste Gehversuche

Die Welpen sind inzwischen 10 Tage alt und am 1, August war der Zuchtwart zur Erstabnahme des Wurfes da. Ja, wer denkt „züchten“ heißt einfach Rüde und Hündin miteinander Spaß haben zu lassen, täuscht sich ziemlich. Bereits im Vorfeld mussten wir einiges erledigen, um überhaupt eine Zuchtzulassung zu erhalten.

Vor der Zuchtzulassung

Die Hündin braucht 2 Formwertnoten mit „sehr gut“ oder „vorzüglich“. Außerdem muss sie einen Wesenstest ablegen und natürlich ein HD-Gutachten (Hüftdysplasie) vorlegen. Außerdem muss deine „Zuchtstätte“ abgenommen sein. Die Platzverhältnisse müssen stimmen und dein Wissen über Hunde und Zucht wird kontrolliert. Dies alles ist mit sehr viel Geld und Aufwand verbunden. Also mal eben hopp-schnapp ‘nen Wurf gemacht und die Welpen für 250 Euro verhökern iss nich! GOTT SEI DANK, sag ich da nur.

Zuchtwart füllt Papier aus
Foto: Melanie S.

Das kontrolliert der Zuchtwart

Entschuldigt, ich schweife ab. Der Zuchtwart war da und hat den Zustand der Welpen und der Hündin kontrolliert. Er hat gecheckt, ob mit der Nabelschnur alles in Ordnung ist und schaute auch wegen Gaumenspalten sowie Fontanellen nach. Er war äußerst zufrieden, hat das Formular für den VDH ausgefüllt und unterschrieben. Mama Joka war übrigens während des gesamten Prozederes super entspannt und zu keiner Zeit bange um ihre Babys. Dieses Urvertrauen in uns ist einfach genial. Ich liebe diesen tollen Hund ❤

Mutterhuendin mit ihren Welpen
Foto: Melanie S.
Jokas Nachwuchs ist 10 Tage alt.
Lena Schwarz

... ist auf dem Land aufgewachsen. In Augsburg studierte sie Anglistik, Amerikanistik und Deutsch als Fremdsprache. Bei DER HUND kann sie ihre Hundeliebe, Naturverbundenheit und Freude am Schreiben sowie Fotografieren vereinen.

Scroll Up