Rasselexikon

nur für Hunde im Rasselexikon verwenden!

Rasselexikon 0

Die Malinois wurden im 19. Jahrhundert gezüchtet um eine Ordnung zwischen die vielen Verschiedenen Hütehunde Rassen zu bekommen.

» zum Artikel
Rasselexikon 0

Er gehört wohl zu den ältesten Gesellschaftshunden der Welt. Schon die ägyptischen Pharaonen und die Patrizier im alten Rom waren begeistert von dem Malteser ähnlichen Hunden. Verbreitung fanden die kleinen Vierbeiner im Mittelmeerraum durch Händler und Seefahrer.

» zum Artikel
Rasselexikon 0

Vermutlich in Frankreich und Deutschland entwickelte sich der Pudel im 14. Jahrhundert aus französischen und spanischen Wasserhunden.

» zum Artikel
Rasselexikon 0

Über die Weimaranerzucht vor dem 19. Jahrhundert gibt es zahlreiche Theorien. Vermutlich stammt die Rasse von der St.-Hubertus-Bracke ab, die ebenfalls ein reiner Jagdhund und Stammvater vieler Rassen war.

» zum Artikel
Rasselexikon 0

Die Reinzucht von Sennenhunden begann Ende des 19. Jahrhunderts. Liebhaber bauten damals mit den großen langhaarigen Berghunden, die es vornehmlich rund um das kleine Dorf Dürrbach im Kanton Bern gab, eine systematische Zucht auf.

» zum Artikel
Dalmatiner
Rasselexikon 0

Dunkle Tupfen auf weißem Fell polarisieren, egal bei welcher Tierart. Vor allem Hunde und Pferde – die traditionellen Begleiter des Menschen – werden seit der Antike immer wieder gezielt mit einer solchen Färbung gezüchtet.

» zum Artikel
Rasselexikon 0

Die beginnt in Ostsibirien, der ursprünglichen Heimat des Siberian Huskys. Eis und Schnee, klirrende Kälte und schneidende Winde beherrschen dort das Klima.

» zum Artikel
Rasselexikon 0

In den buddhistischen Ländern, in Tibet und Japan, erzählt man: Buddha hatte einen kleinen Hund, der sich auf Befehl in einen Löwen verwandelte, auf dem Buddha reiten konnte.

» zum Artikel
1 2 3 5
Scroll Up