West Highland White Terrier: Rasseporträt und Zuchtinfo

Mit seinem strahlend weißen Fell und den schwarzen Knopfaugen wurde der West Highland White Terrier zum niedlichen Modehund und attraktiven Werbeträger. Dass aber seine Vorfahren zähe Arbeitshunde waren, kann auch der Westie von heute nicht verleugnen. 

Der West Highland White Terrier gehört weltweit zu den beliebtesten Terrierrassen. Mit seinem Charme erobert er überall Herzen und das ist ihm voll und ganz bewusst. Der selbstsichere Terrier weiß, was er will und was nicht, und versucht, dies raffiniert und beharrlich durchzusetzen.

Wesen und Herkunft

Großes Selbstbewusstsein legten schon die Vorfahren des Westie an den Tag. Sie waren harte Arbeitsterrier, die im unwegsamen schottischen Hochland ausdauernd Fuchs, Fischotter, Dachs und Kaninchen jagten. Ihr reinweißes, weithin sichtbares Fell schützte die Hunde davor, von den Jägern auf größere Entfernung mit dem flüchtenden Wild verwechselt zu werden.

In Deutschland hatte der Westie seinen Durchbruch in den 1970er-Jahren. Seitdem gilt er als beliebter Gesellschaftshund. Die Eigenschaften von einst legt der Terrier noch immer an den Tag: enormes Temperament, hohe Intelligenz, großen Arbeitseifer und beachtliche Ausdauer. Die Sportskanone hat Freude bei Agility & Co., zudem ist der Westie ein toller Begleiter beim Joggen, Walken oder Radfahren. Auch beim Wandern hält er prima mit. Natürlich ist auch Kopfarbeit gefragt, damit der schlaue Hund glücklich und ausgeglichen bleibt.

Pflege

West Highland White Terrier apportiert
Der aktive Schotte ist gerne draußen unterwegs. Foto: Kathrin Jung

Das doppelte Haarkleid, das den Westie optimal vor Wind und Wetter schützt, sollte täglich gebürstet und gekämmt werden, da es zum Verfilzen neigt. Mangels eines natürlichen Fellwechsels ist zudem etwa viermal jährlich Trimmen angesagt. Dafür haart der Westie so gut wie gar nicht.

Gesundheit

West Highland White Terrier gelten als eine robuste und vitale Rasse, die etwa 12 bis 15 Jahre alt wird. Trotz strenger Zuchtkriterien treten manchmal rassespezifische Erkrankungen auf, zum Beispiel die Calvé-Legg-Perthes-Krankheit beim Junghund. Sie zeigt sich durch plötzliche Lahmheiten, die aber gut behandelbar sind.

Zucht- und Vereinsinfo

Informationen über Züchter finden Sie beim Klub für Terrier e. V.

Mehr zum West Highland White Terrier lesen Sie in Ausgabe 12/2016 von DER HUND.

Den ganzen Artikel lesen Sie auch in unserer Online-Ausgabe.[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]

Westie-Welpen spielen in der Natur

Westie erspielt sich Leckerli

Westie im Agility-Parcours

Drei Westies und ein Gartenschlauch

Miriam Wirths

... arbeitet im Online-Team der DER HUND Website und an der » Facebook-Fanpage. Ihr absoluter Lieblingshund aus unserem Rasselexikon ist der » Kooikerhondje - werft doch gleich mal einen Blick auf den "alten Holländer".

Comments are closed.

Um offensichtlichen Spam zuverlässig herauszufiltern, werden die Kommentare händisch moderiert, erscheinen also erst nach manueller Freischaltung und einer kurzen Wartezeit.

Du suchst eine bestimmte Hunderasse?

Scroll Up