Keine Lust auf Langeweile: alte Hunde beschäftigen

0

Das richtige Maß

Inhaltsverzeichnis

Alte Hunde möchten alles etwas gemütlicher angehen. Das ist aber kein Grund, sie aufs Abstellgleis zu schieben! Auch die Senioren unter den Vierbeinern mögen Abwechslung und angemessene Bewegung. DER HUND gibt Anregungen, mit welchen Aufgaben Sie ihre graue Schnauze beschäftigen können und worauf Sie achten müssen.

Alte Hunde gehören noch lange nicht zum alten Eisen! Wenn Sie Ihrer grauen Schnauze im Alltag kleine Aufgaben stellen, so weckt das neue Lebensgeister, denn Ihr Vierbeiner fühlt sich dadurch wichtig und gebraucht. Die Anregung aller Sinne ist für unsere Oldies sehr wichtig um lange fit und rege zu bleiben. Peppen Sie beispielsweise Ihre täglichen Spaziergänge auf. Animieren Sie ihren bellenden Begleiter unterwegs immer wieder zu verschiedenen Spielchen und stellen Sie ihm kleine Aufgaben, die ihn nicht nur körperlich, sondern auch geistig fordern.

Das richtige Maß

Wichtig ist bei einem alten Vierbeiner natürlich, das richtige Maß zu finden und ihn nicht mit übertriebener Action zu überfordern. So gibt es in der Tat auch Hunde, die ihre Grenzen nicht kennen und bis zum Umfallen laufen oder toben würden. Solche Vertreter müssen Sie entsprechend bremsen. Andererseits dürfen sichtlich faule Exemplare durchaus etwas gefordert werden. Richten Sie sich in erster Linie nach den Vorlieben sowie den körperlichen und geistigen Möglichkeiten Ihres Seniors, denn Sie kennen Ihren Pappenheimer am allerbesten. Besonders toll ist für Ihren betagten Freund nach wie vor der regelmäßige Sozialkontakt mit Artgenossen. Ein noch fitter Rentner kann dabei hin und wieder sicherlich auch ein kleines Spielchen in Ehren nicht verwehren.

Miriam Wirths

... arbeitet im Online-Team der DER HUND Website und an der » Facebook-Fanpage. Ihr absoluter Lieblingshund aus unserem Rasselexikon ist der » Kooikerhondje - werft doch gleich mal einen Blick auf den "alten Holländer".

Scroll Up