Der Jack Russell Terrier im Rasseportrait

Dieser Terrier ist das Hund gewordene Gegenteil von Langeweile – schreibt Autorin Julia Elling im Rasseportrait unserer Ausgabe 04/2019. Einige spannende Infos zum Jackie liest du bereits hier.

Der Jackie bringt das Naturell eines Formel-1-Rennfahrers und die Energie eines mittelgroßen Atomkraftwerkes mit. Das hat ihm zahlreiche kreative Spitznamen eingebracht, wie Krawallknirps, Terrortüte und Chaoszwerg. Legendär sind aber auch seine Intelligenz, sein Witz, Charme und Kampfgeist.

Die Rasse hat ihre Wurzeln in Großbritannien. Die Hunde kamen als furchtlose Helfer bei der Baujagd zum Einsatz. Lange Zeit war das ihre einzige Aufgabe. Eine einheitliche Optik spielte keine Rolle. Weniger talentierte Vertreter gaben die Jäger häufig an die Landbevölkerung ab. Als unermüdliche Rattenfänger fanden die kleinen Terrier schnell Verbreitung auf den Höfen. Dort wurden sie mit anderen Rassen gekreuzt, etwa Dackeln, Bullterriern und Corgis. So entstanden die „Reiterhof- Jackies“: sympathische Jackie-Mischlinge, meist krummbeiniger, kräftiger und bunter als ihre Kollegen aus der Jagdhundezucht.

Jack Russell und Parson Russell Terrier

In seiner Frühzeit war das Erscheinungsbild des Jackies also noch recht uneinheitlich. Später bildeten sich zwei Varianten: Der kurzbeinige, eher langgestreckte und der hochbeinige, eher quadratisch gebaute Terrier. Hunde vom zweiten Typ bezeichnete man bald als Parson Jack Russell Terrier. So wollte man sie von ihren kurzbeinigen Vettern unterscheiden. Der erste offizielle Rassestandard des Jack Russell Terriers wurde 1974 in England erstellt. Er sah eine Größe von 25,4 bis 38,1 Zentimetern vor. Damit deckte er noch beide Varianten des Russell Terriers ab.

Jack Russell Terrier rennt über Wiese
Foto: Mareike Wegner/baamar

Heute führt die FCI den Parson Russell Terrier und den Jack Russell Terrier als eigenständige Rassen. Der aktuelle Standard des Jack Russell Terriers stammt aus Australien. Laut diesem Dokument ist der Jackie zwischen 25 und 30 Zentimeter groß. Für seinen langbeinigen Verwandten gibt der Standard eine Größe von 31 bis 38 Zentimetern vor.

Im Unterschied zum Jack Russell Terrier ist der Parson Russell Terrier als Jagdgebrauchshunderasse in Deutschland anerkannt. Der Jack Russell Terrier Club of Great Britain und ihm angeschlossene Zuchtclubs – auch außerhalb Großbritanniens – züchten noch nach dem alten englischen Standard (also lang- und kurzbeinige Terrier) unter dem Namen Jack Russell Terrier.

Jack Russell Terrier sind:

  • mutig
  • extrem ausdauernd
  • sehr intelligent
  • freundlich
  • lernfreudig
  • robust
  • eigenständig

Das vollständige Rasseportrait über den Jackie liest du in Ausgabe 04/2019 von DER HUND

Wo finde ich eure Zeitschrift?

Kiosk finden, an dem ich DER HUND kaufen kann

Möglichkeiten, DER HUND zu abonnieren und als ePaper und/oder Print-Heft zu lesen.

Lena Schwarz

... ist auf dem Land aufgewachsen. In Augsburg studierte sie Anglistik, Amerikanistik und Deutsch als Fremdsprache. Bei DER HUND kann sie ihre Hundeliebe, Naturverbundenheit und Freude am Schreiben sowie Fotografieren vereinen.

Schreibe einen Kommentar

Um offensichtlichen Spam zuverlässig herauszufiltern, werden die Kommentare händisch moderiert, erscheinen also erst nach manueller Freischaltung und einer kurzen Wartezeit.

Du suchst eine bestimmte Hunderasse?

Scroll Up