Der Galgo im Rasseportrait

0

Der Galgo beeindruckt mit seinem windschnittigen Äußeren und überzeugt mit seinen inneren Werten – doch die stecken voller Gegensätze. Das Rasseportrait über den grazilen Spanier liest du in Ausgabe 07/2020 von DER HUND. Einen Einblick geben wir dir hier! 

Wer einen Galgo mit geradezu überirdischem Gleichmut an der Leine neben seinem Menschen schweben sieht, mag die scheinbar fragile Schönheit für ein sanftes Engelwesen halten. Spätestens wenn das nächste Eichhörnchen vorbeischaut und die wandelnde Schlaftablette binnen einer Millisekunde zum Torpedo mit Raketenabtrieb mutiert, schlackert der unkundige Beobachter mit den Ohren. Sanft und feurig, anhänglich und unabhängig: Der Galgo scheint die Widersprüchlichkeit in Hundegestalt zu sein.

Galgo aus dem Tierschutz

In Deutschland kennen wir den Galgo erst seit gut zwanzig Jahren. Es gibt bei uns nur eine Handvoll Züchter des reinrassigen Galgo Español. Im Jahr 2019 zählte der DWZRV, der Deutsche Windhundzucht- und Rennverband, 18 Welpen. Fast alle in Deutschland lebenden Galgos sind Tierschutzhunde aus Spanien. Dort werden die Hunde zur Hasenjagd eingesetzt. Die Jäger (Galgueros) selektieren dabei ausschließlich nach Gebrauchshundemerkmalen. Daher ist das Erscheinungsbild der Rasse sehr vielfältig. Die meisten Galgos besitzen einen ausgeprägten Jagdtrieb.

Galgo zuhause
Galgos rennen am Strand
Galgos mit unterschiedlichen Fellfarben sitzen und liegen auf Sand

Draußen voller Energie, drinnen im Ruhemodus

Der Galgo fühlt sich auf einem mitteleuropäischen Sofa ausgesprochen wohl. Als hochspezialisierter Jagdhund für die anstrengende Hasenhatz weiß er seine Energiereserven in Ruhezeiten zu schonen: Zuhause hält er ausgiebige Nickerchen – bevorzugt auf erhöhten Plätzen, die seine Komfortansprüche erfüllen. Seine Menschen möchte der gesellige Windhund immer in seiner Nähe wissen.

Intelligenter Freigeist

Auch in der Erziehung zeigt sich, das zwei Seelen in seiner Brust wohnen: So bemüht sich der Galgo aufrichtig, seinem Menschen zu gefallen. Einen Preis für außergewöhnliche Gehorsamkeit wird die Langnase aber wohl nicht gewinnen, denn beim Training zeigt sie sich als ausgesprochener Freigeist. Stupide Wiederholungen oder kleinkarierte Anweisungen hält der Galgo für entbehrlich. Dabei ist er keineswegs geistig minderbegabt!

Das ausführliche Portrait über den Galgo findest du in Ausgabe 07/2020 von DER HUND. 

Fotos: Claudia Gaede

Lena Schwarz

… schnüffelt als Redakteurin für DER HUND durch die faszinierende Welt der Caniden, löchert Fachleute mit Fragen, trifft außergewöhnliche Vierbeiner und deren Menschen und teilt die Geschichten und Bilder online sowie im Printheft. Besonders gern ist sie mit Hund wandernd unterwegs.

Schreibe einen Kommentar

Um offensichtlichen Spam zuverlässig herauszufiltern, werden die Kommentare händisch moderiert, erscheinen also erst nach manueller Freischaltung und einer kurzen Wartezeit.

Du suchst eine bestimmte Hunderasse?