Purbello Community-Test: die finalen Fazits

0

Zum Abschluss unseres Community-Tests teilen die 5 Test-Teams ihre Gedanken über und persönlichen Bewertungen der Purbello HundeRolle von Pets Nature.

In ihren Zwischenberichten sind sie bereits ausführlich auf ihre ersten Erfahrungen eingegangen. Du kannst sie alle hier lesen und die Fotos dazu anschauen.

Zu den Vorstellungen der Test-Teams gelangst du hier.

Klicke einfach auf die Namen, um ohne Scrollen zum jeweiligen Test-Team zu springen.

Miko, ein kleiner schwarz-weißer Hund, frisst Purbello HundeRolle, die zerschnitten auf einem Teller liegt. Die Wurst mit rotem Etikett liegt daneben.

Miko und Jessicas finales Fazit 

Bei uns gibt es keine große Änderung. Die Verpackung ist wie bereits erwähnt praktisch, leicht zu verstauen und sehr platzsparend in der Entsorgung.

Vom Design her kann man die Sorten auch sehr einfach unterscheiden, ohne groß lesen zu müssen.

Einzig die Handhabung ist nicht meins, das schneiden müssen nervt mich ein wenig.

→ 4 von 5 Pfötchen 🐾🐾🐾🐾

Nun zum Verbrauch. Anfangs war man noch mit Begeisterung dabei und freute sich auf seine Portion. Leider verging das recht schnell und sie rührten das Purbello nicht mehr an. Wir benutzen es daher als Trainingssnack, hier wird es noch gerne angenommen.

Daher gibt es hier leider nur 2 von 5 Pfötchen. 🐾🐾

Ich halte das Futter dennoch für gut, auch wenn es meinen Katzen im Hundekostüm nicht mehr zusagt. Sie haben es alle ohne jedwede Probleme vertragen, das ist gerade mit empfindlichen Allergiker, dessen Verdauung öfter mal aus dem Gleichgewicht rutscht, nicht selbstverständlich.

Alles in allem gebe ich Purbello 4 von 5 Pfötchen 🐾🐾🐾🐾

Watson bekommt die kleingeschnittene HundeRolle im Napf serviert.

Watson und Eicks finales Fazit

Jetzt sind tatsächlich schon 6 Wochen mit der Purbello Hundewurst vorbei und der Futtertest neigt sich dem Ende entgegen. Was ist unser Fazit nach zwischenzeitig 27 weggemampften 800g-Würsten?

Grundsätzlich haben wir im Zwischenbericht schon alles gesagt und uns sind keine grundlegend neuen Erkenntnisse gekommen. Das Kleinschneiden der Wurst hat sich im Alltag sehr schnell etabliert.

Wenn man unterwegs ist, lassen sich die Würste und ggf. eine Tupperschüssel schnell und problemlos in den Rucksack packen. Da sie nicht so sperrig ist, hat die Wurst hier einfach einen riesen Vorteil gegenüber der klassischen Blechdose.

Auch der Abfall ist wesentlich weniger, was uns besonders begeistert hat: so eine Kunststoff-Wurstpelle ist kein Vergleich gegenüber einer zusammengefalteten 800g-Dose!

Lediglich bei der Zutatenliste hätten wir uns eine offene Deklaration gewünscht, da uns die vorhandenen Angaben schlichtweg zu ungenau sind. Auch zu dem verwendeten Kunststoff fehlten uns jegliche Informationen, da selbst auf der Homepage keine Aussagen bezüglich Material oder Recyclingfähigkeit zu finden sind.

→ 4 von 5 Pfötchen bei der Verpackung 🐾🐾🐾🐾

Unser Watson war mit der Wurst sehr zufrieden und der Napf war nach jeder Mahlzeit entsprechend blitz-blank geleckt.

Die Purbello HundeRolle im Rucksack
Watson frisst die Purbello HundeRolle

Über den kompletten Testzeitraum blieb sein Interesse entsprechend hoch und es stellte sich keine Langeweile bei den drei Testsorten ein. Und das, obwohl der Geruch (zumindest für Menschen) vergleichsweise moderat ist. Auch die Verträglichkeit von den getesteten Sorten Rind, Huhn und Lamm war (trotz direkter Futterumstellung) bereits vom ersten Tag an sehr gut und der „Output“ blieb konstant.

4 von 5 Pfötchen beim Eindruck 🐾🐾🐾🐾
5 von 5 Pfötchen beim Geschmack - also bei Watson 😉 🐾🐾🐾🐾🐾

Die Purbello Hundewurst hat uns insgesamt gefallen. Durch die einfache Handhabung und Praktikabilität im Alltag werden wir sie sicherlich auch in Zukunft, besonders wenn wir unterwegs sind, verfüttern.

Lediglich die Deklaration finden wir nicht gut. Da unser Watson bald zehn Jahre alt wird und Senioren nicht mehr alles so gut vertragen, möchten wir mehr denn je genau wissen, was zu welchen Anteilen enthalten ist.

4 von 5 Pfötchen gesamt 🐾🐾🐾🐾

Scotty und Sarahs finales Fazit

Der Verpackung geben wir 4 von 5 Pfötchen. Das aus einem Grund, den man eventuell vermisst, wenn man vorher Dosenfutter gefüttert hat. Denn wenn man die Hunderolle aufschneidet, sollte man sie am Anschnitt mit Frischhaltefolie abdecken, damit sie frisch bleibt. Das Verfahren ist da bei Dosenfutter etwas einfacher.

Ansonsten ist das Aussehen, die Haltbarkeit, die Gestaltung und die Handhabung mit der Hunderolle wirklich super!!

Beagle Scotty mit 3 der Purbello HundeRollen

Für den Eindruck verleihen wir 5 von 5 Pfötchen! Denn die Hunderolle hat uns voll und ganz überzeugt. Sei es beim ersten Eindruck, als das Paket ankam, oder jetzt nach 4 Wochen Test.

Bei meinem Beagle Scotty kam das Futter auch sehr gut an. Er frisst alle getesteten Sorten gerne und hat auch keine Probleme mit der Verdauung gehabt. Als Hundehalter muss man sich zwar am Anfang an den Geruch des Futters gewöhnen, aber das ist auch schnell passiert.

Beagle Scotty mit der Hunderolle Purbello

Wie oben schon kurz erwähnt, hat es meinem Beagle Scotty sehr gut geschmeckt. Er war egal ob am Beginn oder jetzt am Ende des Futtertests immer ganz aufgeregt, wenn wir die Hunderolle für ihn portioniert haben! Auch hier vergeben wir 5 von 5 Pfötchen!! 

Scotty hat keine Veränderungen im negativem Sinne gezeigt. Er hat die Futterumstellung gut vertragen und dann auch natürlich das Futter. Ebenfalls hat er auch bei der Fütterung von der Hunderolle nicht zugenommen!

Im Ganzen gesehen, passt die Hunderolle für uns perfekt. Deswegen gibt es auch 5 von 5 Pfötchen! Wir werden die Hunderolle auch nach dem Test weiter füttern. Zudem können wir die Hunderolle wirklich empfehlen. Egal ob für große oder kleine Hunde!

Wir sagen Danke an Purbello! Die Hunderolle ist einfach perfekt. Sei es bei der Zubereitung (schneiden der Hunderolle) oder in Punkten Geschmack und Nährwerte!! Wir empfehlen die Hunderolle auf jeden Fall weiter!

Willy streckt die Nase zum hingehaltenen Futterstückchen.

Willy und Jessicas finales Fazit

Fangen wir einmal mit dem Paket an. Wir haben 2 große Pakete bekommen. In diesen waren mehrere kleine "Packungen" mit jeweils 8 Hundewürsten. Diese kleineren Packungen waren durch Luftpolsterfolie im Paket gut vor Beschädigungen geschützt. Die Packungen waren aus fester Pappe, welche sich auch als Austeller umfunktionieren ließen (sollte man die Produkte im Laden anbieten wollen). Auch so macht der umgebaute Pappaufsteller eine gute Figur.

Die Wurst an sich war in einer festen Folie verpackt. Diese war sehr reißfest und auch wenn der Vierbeiner eine verpackte Wurst in die Pfoten bekommen hat, gab die Folie nicht sofort durch die spitzen Zähne nach. Sehr ansprechend finden wir das Design der Verpackung. Jede Sorte hat eine andere Farbe und auch die Bildchen und Aufschriften sind sehr toll gestaltet. Wirklich schön ist die Messleiste um ungefähr die richtige Dosierung zu finden.

→ Wir möchten 5 Pfötchen vergeben. 🐾🐾🐾🐾🐾

Alles in allem kam das Futter über den kompletten Testzeitraum gut an. Willy lies es sich von Anfang an gern und ausgiebig schmecken. Da wir 3 Sorten testen konnten, haben wir immer mal eine andere Sorte genommen um Abwechslung zu bringen.

Die Handhabung ist sehr einfach. Da Willy 23 kg wiegt, haben wir natürlich ausgerechnet, wie viel Wurst er bekommt. Eine Wurst soll nach Öffnung im Kühlschrank aufbewahrt werden. Dafür haben wir die Wurst in eine Tüte gepackt und haben sie in ein extra Fach gesteckt. Sehr schön ist, dass die Wurst kaum riecht und das Geruchserlebnis für Mensch und Wohnung nicht zu bemerken war. Da das Futter innerhalb von 3 Tagen aufgebraucht werden sollte, könnte es natürlich für sehr kleine Hunde nicht so einfach werden eine Wurst in dieser Zeit zu schaffen, wenn man sich an die Fütterungsempfehlung halten möchte.

Ansonsten hat Willy das Futter sehr gut vertragen. Er hatte keine Blähungen oder Verstopfungen und auch keine anderen Probleme. Wir haben, wie im Zwischenbericht schon erwähnt, etwas mehr gefüttert als empfohlen, was Willy trotzdem gut vertragen hat. Sein Gewicht konnte er über den Testzeitraum halten.

→ Wir vergeben 4 von 5 Pfötchen 🐾🐾🐾🐾

Wenn ich von Willys Seite beurteilen soll, dann wäre das Futter sicherlich eine tolle Alternative zu anderem Nassfutter. Willy frisst es, wie schon erwähnt, auch sehr gern und da es mehrere Sorten gibt, würde sicherlich auch keine Langeweile aufkommen.

Aus der Sicht von Frauchen und Herrchen passt das Futter als Hauptfuttermittel allerdings nicht perfekt zu uns. Je nach Sorte muss man etwas tiefer in die Tasche greifen. Sicherlich ein angebrachter Preis für ein tolles Produkt.

Der Altdeutsche Hütehund Willy sitzt vor einem blühenden Baum. Oben links ist er im Profil mit Frauchen Jessica zu sehen.

Für die Größe unseres Hundes (eine Wurst reicht nicht ganz 2 Tage) auf Dauer jedoch leider etwas teuer. Als tolles Leckerchen oder für unterwegs bzw. um dem Vierbeiner mal etwas anderes zu gönnen, würden wir es jedoch gern wieder kaufen.

→ Wie vergeben 4 von 5 Pfötchen 🐾🐾🐾🐾

Alles in allem ist die Purbello Hundewurst ein tolles und vor allem leckeres Produkt für die Vierbeiner. Wir werden es weiterempfehlen.

Vielen Dank für die Möglichkeit der Teilnahme an diesem Projekt.

Neila, die 6 Monate alte Weimaraner-Hündin

Neila und Tinas finales Fazit

Die Umverpackung (Karton), in dem die Purbello-Rollen geliefert wurden, sind gut konzipiert und wirklich durchdacht. Der Umkarton ist sehr stabil.

Die Verpackung der eigentlichen Purbello-Rolle ist eine dünne Folie, so entsteht auch nicht allzu viel Abfall. Diese dünne Folie lässt sich gut schneiden, was die eigentliche Portionierung und Handhabung vereinfacht.

Die "einfache" Gestaltung finde ich persönlich perfekt, da wirklich nur das wichtigste als Aufkleber auf die Rolle geklebt ist. Auf der Folie selbst ist der Markennamen, der sich wiederholt.

Wir vergeben vier Pfötchenpunkte 🐾🐾🐾🐾

Der erste Eindruck war "es ist wie selbst gekocht", es riecht nicht künstlich und sieht auch nicht künstlich aus. Wir waren total begeistert und es wurde von Tag zu Tag nur weiter bestätigt. Wir vergeben fünf Pfötchenpunkte 🐾🐾🐾🐾🐾

Neila kann es kaum erwarten zu trainieren oder gefüttert zu werden. Ihr hat es vom ersten Tag an sehr gut geschmeckt. Ich habe es während der heißen Tage in Würfel geschnitten und eingefroren, als kleine Abkühlung für zwischendurch.

Es hat sich so gut als Trainingsbelohnung für Neilas Flächensuchhundeausbildung geeignet, dass wir es natürlich den anderen direkt empfohlen haben und sie es jetzt auch als Trainingssnacks nutzen. Auch auf unseren Wanderungen ist es der perfekte Trainingssnack. Wir vergeben fünf Pfötchenpunkte 🐾🐾🐾🐾🐾

Ich persönlich fände eine genauere, auf der ganzen Rolle verteilte Skalierung für eine noch bessere Portionierung super.

Unser Fazit:

Purbello ist ein sehr gut verträgliches wie selbstgekochtes Hundefutter. Es eignet sich perfekt für das Training, da es sich ohne Probleme in Streifen oder Würfel schneiden lässt.

Insgesamt vergeben wir vier Pfötchenpunkte 🐾🐾🐾🐾

Lena Schwarz

… schnüffelt als Redakteurin für DER HUND durch die faszinierende Welt der Caniden, löchert Fachleute mit Fragen, trifft außergewöhnliche Vierbeiner und deren Menschen und teilt die Geschichten und Bilder online sowie im Printheft. Besonders gern ist sie mit Hund wandernd unterwegs.