Urlaub mit Hund auf Bornholm

0

Kilometerlange Sandstrände, flaches Meer, ein langer, sonniger und nicht zu heißer Sommer und eine vielfältige Natur, die zu Wanderungen und Radtouren einlädt ... Bornholm ist für einen entspannten und abwechslungsreichen Urlaub mit dem Hund einfach wie geschaffen.

Bornholm wird die "Perle der Ostsee" genannt, und das mit gutem Grund. Die kleine Insel liegt weit draußen Meer. Obwohl sie zu Dänemark gehört, befindet sie sich geographisch viel näher an Schweden, nur wenige Kilometer südöstlich der südschwedischen Küste. Bornholm ist eine Sonneninsel: Das milde Klima sorgt für ungewöhnlich viele Sonnenstunden und einen langen Sommer – im Durchschnitt einen ganzen Monat länger als auf dem Festland. Anfang September herrschen hier meist noch wunderbare Badetemperaturen. Dennoch ist es auf Bornholm niemals zu heiß – beste Voraussetzungen für entspanntes Baden mit Hund.

Mehr als 25 Kilometer Sandstrand

Das milde Klima lässt auf Bornholm exotische Pflanzen gedeihen, verleiht der Insel eine einzigartige, vielfältige Landschaft – und einen außergewöhnlichen Artenreichtum. Im Süden der Insel warten über 25 Kilometer feinster Sandstrand auf Feriengäste, und der Rest der Insel bietet vielfältige skandinavische Naturerlebnisse auf kleinstem Raum: Schroffe Felsküsten, weitläufige Schärengärten, tiefe Wälder, Heide und Moore lassen sich bei langen Wanderungen erkunden. 150 Kilometer gut ausgebauter Radwege laden dazu ein, die Insel entspannt auf dem Drahtesel zu entdecken. (Vorsicht: Es ist hügeliger, als man vielleicht bei "Dänemark" und "Insel" zunächst glauben möchte 🙂

Die Wege auf der kleinen Insel sind kurz, und überall gibt es etwas zu entdecken: Das berühmte Bornholmer Kunstmuseum, die typischen weißen Rundkirchen, die Keramik- und Bläserwerkstätten, die Runensteine und vorgeschichtlichen Stätten oder das Middelaltercentret, in dem die Zeit um 1350 hautnah erlebt werden kann.

Einen Besuch des imposanten Hammershus bei Allinge sollten sich Urlauber:innen nicht entgehen lassen: Die Ruinen der größten mittelalterlichen Festungsanlage Nordeuropas überragt auf ihrem Felsplateau die Landschaft Bornholms und das Meer.

Gemäßigtes Klima auf Bornholm

Für einen Urlaub mit Hund ist Bornholm wie geschaffen: Das milde, gemäßigte Klima ist auch für Hunde angenehm. Am Strand können Vierbeiner außerhalb der Saison unbeschwert herumtollen, spielen und baden. Während der Saison gilt offiziell Leinenpflicht an den Stränden – auch wenn man diese auf Bornholm eher großzügig sieht. Bornholm ist grundsätzlich eine sehr hundefreundliche Insel. Vierbeiner sind gern gesehene Gäste und auch in vielen Ferienhäusern herzlich willkommen.

Für den Urlaub mit Hund auf Bornholm gelten die Einreisebestimmungen nach Dänemark: Der Hund muss mit einem Mikrochip gekennzeichnet sein und der EU-Heimtierausweis mit dem Nachweis der gültigen Tollwut-Impfung muss mitgeführt werden. Grundsätzlich kann jeder Hund, der nicht zu einer der 13 in Dänemark als gefährlich geltenden Hunderassen gehört, mit in den Urlaub auf Bornholm genommen werden.

Anreise am besten per Fähre

Wer mit seinem Hund in den Urlaub nach Bornholm fahren möchte, nutzt am besten die Fähre von Sassnitz nach Rönne auf Bornholm. Die Überfahrt dauert knapp dreieinhalb Stunden.