Auf Trüffelsuche mit dem Hund

0

Gemeinsam mit dem Hund in der Natur Spaß haben und sich ein bisschen wie ein Schatzsucher fühlen– Das können Sie bei der Suche nach Trüffeln. DER HUND hat Trüffelschnüfflerin Mia begleitet.

Warmes Sonnenlicht fällt durch die bunten Blätter im Herbstwald. Es ist noch einmal so warm geworden, dass die Jacken im Auto bleiben konnten. Die erdbraune Hündin Mia läuft begeistert voran, Frauchen Corinna Vollath und Trüffelexpertin Silke Friedrich folgen. Wie viele der verborgenen Pilzknollen wird Mia wohl finden? Als Lagotto Romagnolo liegt Mia die Trüffelsuche quasi im Blut, aber auch jeder andere Hund kann lernen, die Pilze aufzuspüren. So gut wie jede Hundenase ist dazu in der Lage.

Mias erster Fund

Trüffelhund Mia mit Frauchen
Corinna Vollath mit ihrer Hündin Mia. Foto: Lena Schwarz

Nach nur knapp zehn Metern zahlt sich die Nasenarbeit schon aus: Die Hündin starrt am Fuß einer kleinen Anhöhe auf einen Fleck und scharrt in den Buchenblättern. So zeigt sie einen unterirdisch wachsenden Fruchtkörper an. Trüffeln gibt es dort, wo sich genug Feuchtigkeit sammelt und Wirtsbäume stehen, mit denen die Pilze symbiotisch zusammenleben. Auch die Zusammensetzung des Bodens spielt eine Rolle. Silke zeigt auf einige Schneckenhäuser, die in der Nähe von Mias Fundstelle liegen. „Viele Trüffeln wachsen in kalkhaltigem Boden und diese Schneckenhäuser sind ein sichtbarer Hinweis, dass der Boden hier kalkig ist.“ Corinna und Silke haben sich nicht umsonst diesen Wald für unseren Spaziergang ausgesucht.

Corinna geht neben ihrer Hündin in die Hocke und hilft, die trockenen Blätter beiseitezuräumen. Dunkler körniger Boden kommt zum Vorschein. Routiniert zieht Corinna eine blaue Schaufel aus ihrer Umhängetasche und schafft vorsichtig Erde beiseite, während Mia zuschaut. Gespannte Stille. Innerhalb von Sekunden legt Corinna eine Knolle mit dunkler, warziger Haut frei. Die erste Trüffel! Corinna lobt Mia. Die leckt sich die Lefzen und schnüffelt noch einmal an der Stelle. Nichts mehr zu finden. Sie schaut zu Corinna: Geht’s weiter?

Ob Mia nach ihrem ersten Fund weiter erfolgreich war, wie Corinna Vollath der Hündin beigebracht hat, Trüffeln aufzuspüren, mehr zu den Pilzen und welche man sammeln darf, lesen Sie in dem Artikel „Spazieren Sie noch oder Trüffeln Sie schon?“ in Ausgabe 01/2017 von DER HUND.

Schauen Sie auf der Webseite der Trüffelbaumschule von Silke Friedrich vorbei. Die Expertin bietet auch Kurse für Halter und angehende Trüffelhunde an.

Corinna Vollath ist mit Mia und ihrer zweiten Lagotto-Hündin Toni nicht nur sportlich unterwegs, sie fertigt auch schicke Halsbänder an! Auf Facebook finden Sie sie unter reflexigeschirr.

 

Lena Schwarz

... ist auf dem Land aufgewachsen. In Augsburg studierte sie Anglistik, Amerikanistik und Deutsch als Fremdsprache. Bei DER HUND kann sie ihre Hundeliebe, Naturverbundenheit und Freude am Schreiben sowie Fotografieren vereinen.