Tierarzt-Sprechstunde mit Dr. Seeburg

0

Welpen unerwünscht - Kastration oder Hormonspritze?

"Ich wohne mit meiner Schwester in einem Haus. Ich habe einen zweijährigen Rüden, meine Schwester hat ein elf Wochen altes Weibchen.

Unsere Frage ist: Wenn die Hündin in ihre "heiße Phase" kommt, was gibt es da für Möglichkeiten? Wir wollen keine Welpen haben. Was wäre also besser: kastrieren oder Hormonspritze? Und wie würde sich eine Kastration auf unseren Hund auswirken, vom Wesen und Verhalten her?"

Nadine W. mit Dackel-Patterdale-Mix Taylor (2 Jahre alt)

Unser Experte: Lebens- umstände, Hundealter und –geschlecht sind Entscheidungskriterien

Zunächst einmal ist es entscheidend, wie lange Ihre Wohnsituation in dieser Konstellation (und damit auch der enge Kontakt beider Hunde) bestehen  wird. Ist es absehbar nur vorübergehend, kann  die Hormonspritze die bessere Lösung sein. Langfristig gesehen , wäre eine chirurgische Kastration der chemischen Kastration durch Hormonspritzen vorzuziehen.

Was Umfang und Kosten beider Kastrationsformen anbelangt, ist der Rüde der geeignetere Kandidat. Allerdings hat es bei einer Hündin den größeren Vorbeugungseffekt:  Die Wahrscheinlichkeiten von Scheinträchtigkeit beim Hund, Gebärmuttervereiterung und Brustkrebs können  durch eine Kastration deutlich minimiert werden.

Was die möglichen Wesensveränderungen anbelangt, hat man beobachtet, dass es eher  nach Kastrationen bei älteren Tieren zu solchen kommt.
Manche Halter entscheiden sich deshalb zunächst für eine chemische Hunde-Kastration, um eventuelle spätere Auswirkungen auf das Verhalten ihres Hundes besser einschätzen zu können.

Egal, für welche Kastrationsform Sie sich nun entscheiden, müssen Sie bedenken, dass Hündinnen im Alter zwischen 6 Monaten und 1 Jahr in die erste Hitze kommen, und Rüden nach einer Kastration (chemisch oder chirurgisch) mindestens noch einen Monat lang zeugungsfähig sind.

Ich hoffe, Ihnen mit diesen Informationen eine  Grundlage für Ihre Entscheidung gegeben zu haben.

Alles Gute für „Taylor“ und seine kleine Freundin!

Dr. Wolf-Rainer Seeburg

Avatar