Tierarzt-Sprechstunde mit Dr. Seeburg

0

Erhöhte Leberwerte

"Mein Hund hat seit ungefähr einem halben Jahr erhöhte Leberwerte.

Trotz Leberdiätfutter und Mariendistel hat sich noch nicht viel gebessert. Was kann ich noch machen?"

Gisela S. mit Shitzu-Rüde Jeremy (5 1/2 Jahre alt)

Unser Experte: Ursache genau abklären lassen!

Die Leber ist ein hochkomplexes Organ, welches viele für den Körper wichtige Regulationsaufgaben hat. Erhöhte Leberwerte können deshalb auch viele verschiedene Ursachen haben. 

Beispielsweise können Herzprobleme einen zu hohen Druck in der Leber bedingen, was dort wiederum Stauungen auslösen kann. Ebenso kann ein vormaliger Wurmbefall beim Hund eine Narbenbildung (Bohrlöcher) in der Leber zur Folge haben, die ebenso zu schlechten Werten führen würde wie eine Leberinfektion.

Ursachen also, die sich leider nicht durch Futterumstellung und –ergänzung einfach so beheben lassen.

Ich empfehle Ihnen die Abklärung mit Hilfe einer Ultraschalluntersuchung sowie ggfs. einer Leberbiopsie.

Erst, wenn klar ist, was die schlechten Werte bewirkt, kann eine entsprechende Therapie auch den gewünschten Erfolg bringen, nämlich:

Gute Besserung für „Jeremy“!

Dr. Wolf-Rainer Seeburg

Avatar