Tierarzt-Sprechstunde mit Dr. Seeburg

0

Hund mit Magenschmerzen und Sodbrennen

"Mein Max hat immer sehr oft mit Sodbrennen und ab und zu mit Bauchschmerzen zu kämpfen. Er hat trotzdem gesunden Hunger 🙂 und hat keinen Durchfall.

Die Blutwerte sind, laut Tierarzt in Ordnung. Bevor er Medikamente bekommt, soll ich es mit Heilerde gegen Sodbrennen und Nux Vomica und Frischfleisch gegen Bauchschmerzen versuchen und dann wieder vorstellig werden. Was halten Sie davon? Ist generell Trockenfutter nicht so gut fĂĽr fĂĽr meinen magenempfindlichen Hund? Obwohl ich Spezialfutter gebe?"

Gunda K. mit Westhighland-Terrier Max

Unser Experte: Spezielles Magen-Darm-Futter / KEIN Trockenfutter!

Bei Tieren mit häufigem Erbrechen und anderen Magenbeschwerden ist Feuchtfutter besser als Trockenfutter, da letzteres meist schnell und ungekaut hinunter geschlungen wird und der Magenschleimhaut entsprechend Flüssigkeit entzieht. Dadurch wird die Schutzschicht der Magenschleimhaut beschädigt, was dann zur Reizung der Magenwand führt.

Angezeigt scheint mir eine Gastroskopie, um unter anderem abzuklären, ob eine Infektion mit Helicobacter oder Camphylobacter vorliegt.

Ich empfehle Ihnen, „Max“ ein spezielles Magen-Darm-Futter (feucht) zu geben. Von Frischfleisch rate ich ab; da es besonders schwer zu verdauen ist. Achten Sie auch immer darauf, dass Futter und Trinkwasser nicht zu kalt sind!

Gute Besserung für „Max“ - vielen Dank für Ihre Anfrage!

Dr. Wolf-Rainer Seeburg

Avatar