Tierarzt-Sprechstunde mit Dr. Seeburg

0

Morgendliches Erbrechen bei Griffon-Mix

"Ich habe eine Mischlingshündin aus Kreta. Sie ist 5 Jahre alt und ein Grifonmix! Ich füttere sie zweimal am Tag - ohne ihre Leckerlies, die ich auch berücksichtige. Morgens frißt sie nicht gleich, lasse ich sie in den Garten bevor wir unseren Spaziergang machen, frißt sie öfters Gras und würgt dann.

Oder sie macht Nachts manches Mal so schmatzige Geräusche, als wenn sie immer schlucken wollte. Ich bin schon Nachts aufgestanden und habe mit ihr Zwieback gegessen, da hat sie damit auf gehört. Sonst macht sie einen super Eindruck, aber das belastet mich sehr. Was kann ich mal versuchen? Beim Erbrechen ist nur Gras und etwas weißer Schaum zu sehen."

Traudel V. mit Griffon-Mix Emy (5 Jahre alt)

Unser Experte: Gastroskopie und häufiger füttern können helfen

Möglicherweise hat „Emy“ eine Gastritis oder eine Mandelentzündung. Eine Gastroskopie (endoskopische Magenuntersuchung) bringt Ihnen Aufschluss darüber.Für´s Erste empfehle ich Ihnen, häufiger (5 mal täglich) nur leicht Verdauliches zu füttern und abends möglichst spät, damit der Magen nicht so lange leer bleibt und eine mögliche Übersäuerung vermieden wird.

Gute Besserung für „Emy“!

Dr. Wolf-Rainer Seeburg

Avatar