Rezepte für Hunde: Zucchinicremesuppe mit leckeren Hackfleischbällchen

0

Warum dem Vierbeiner nicht einmal eine feine Suppe servieren? Die meisten Hunde lieben Zucchini sogar pur. Die Zucchini-Creme-Suppe wird Euer Hund einfach unwiderstehlich finden – wird sie doch von köstlichen kleinen Hackfleischbällchen als Einlage gekrönt!

Zutatenliste:

Hackfleischbällchen:
- 250g Rindergehacktes
- 1 EL Magerquark
- 1 Eiweiß vom Hühnerei

Zucchinicremesuppe:
- 1 mittelgroße Zucchini
- 2 mittelgroße Kartoffeln
- 100ml Milch
- 150ml Cremefine oder Sahne

Und so geht's:

Vorbereitung: Schäle die Zucchini und die Kartoffeln und schneide sie in kleine Würfel. Das Rindergehackte vermengst du mit dem Magerquark und dem Eiweiß und formst daraus haselnuss- bis walnussgroßen Bällchen.

Schritt 1: Die Zucchini- und Kartoffelstückchen kochst du in wenig Wasser (oder Fleischbrühe), bis sie weich sind.
Schritt 2: Mit einem Pürierstab pürierst du die Zucchini- und Kartoffelstückchen zu einem feinen Brei. Alternativ kannst du auch einen Kartoffelstampfer verwenden.
Schritt 3: Füge jetzt die Milch, die Cremefine oder Sahne und die Hackfleischbällchen hinzu und lasse das Ganze köcheln, bis die Hackfleischbällchen gar an der Oberfläche schwimmen.

Jetzt noch sorgsam abkühlen lassen – und dann servieren!

Gesamtbewertung: 5 von 6 Pfoten 

Schwierigkeitsgrad: Ein bisschen aufwändiger.
--> 4 von 6 Pfoten 

Zubereitungszeit: mittel
--> 5 von 6 Pfoten 

Kostenfaktor: Gutes Hackfleisch hat seinen Preis.
--> 4 von 6 Pfoten 

Diät-Eignung: Dieses Rezept enthält Sahne. Wer es leichter haben möchte, nimmt statt dessen einfach fettarme Milch oder Wasser.
--> 3 von 6 Pfoten 

Hunde-Gaumenfreude: Top!
--> 6 von 6 Pfoten 

Zutaten-Beschaffung: Die Zutaten gibt es in jedem Supermarkt oder Biomarkt.
--> 6 von 6 Pfoten 

Zweibeiner-Partnermenü: Mit ein bisschen Nachwürzen auch für Menschen lecker!
--> 5 von 6 Pfoten 

Gesamtaufwand: Absolut machbar.
--> 5 von 6 Pfoten 

Bemerkungen:

Für einen vegetarischen Tag einfach die Hackbällchen weglassen. Beim Hackfleisch darauf achten, dass es wirklich 100% Rinderhack ist. Vorsicht: Hackfleisch verdirbt schnell!

Hier geht es weiter zum nächsten Rezept für Hunde.

getestet am 05.02.2014

Avatar