Probleme beim Autofahren mit Hund

0

„Ich lebe seit ca. drei Jahren mit meinem Malteser zusammen. Fahre ich mit ihm alleine Auto, ist er ruhig und legt sich hin. Sobald ich aber jemand mit im Auto habe oder wir...

...in einem anderen Auto mitfahren, spielt er verrückt. Bei jedem Abbremsen oder langsamer fahren bellt er ununterbrochen. Hält das Auto dann ganz an, geht das Bellen wieder los, solange bis alle ausgestiegen sind. Danach ist schlagartig Ruhe. Was kann ich tun?“

Heike M. mit Charly (knapp drei Jahre alt)

Unsere Expertin: "Ihr Hund will Sie kontrollieren und auf Sie aufpassen"

„Das Verhalten, was Ihr kleiner Malteser zeigt, basiert nach Ihrer Beschreibung auf einer sozialorienterten Komponente. Es hat etwas mit Ihnen zu tun. Er möchte auf sie aufpassen und sie kontrollieren. Dies kann er beim Autofahren aber nicht wirklich. Also beginnt er, lautstark seinem Unmut Ausdruck zu verleihen und hört erst dann wieder auf, wenn alle anderen Personen ausgestiegen sind. Dann hat er wieder Kontrolle über Sie. Er wird dieses sozialmotivierte Verhalten mit hoher Wahrscheinlichkeit auch in Ihrem weiteren Alltag zeigen, allerdings für Sie unauffälliger. Läuft er Ihnen zu Hause sehr oft nach? Stellt er sich oftmals zwischen Sie und eine andere Person? Kann er alleine bleiben, wenn Sie weggehen, etc.?

Sollte dies der Fall sein, dann ist Ihr kleiner Hund ein sehr gutes Beispiel dafür, dass sich unerwünschtes Verhalten durch den Großteil unseres Alltags ziehen kann und es schwierig wird, dies nur in einer Situation, in Ihrem Fall dem Autofahren, zu trainieren. Die Änderung benötigt Zeit und einen guten Trainingsplan von einem erfahrenen Trainer. Bitte setzen Sie sich mit einem Kollegen in Ihrer Nähe in Verbindung. Das Verhalten ist für Ihren kleinen Charly stressig und auch für ihn wäre es viel schöner, wenn er in Ruhe Autofahren könnte.

Ganz liebe Grüße,

Ihre Bettina Baumgart

Weitere Artikel zum Thema:

Avatar