Ihr fragt, Experten antworten: Ist es sinnvoll, Öl übers Futter zu gießen?

0

Sollten wir täglich einen Löffel Öl über das Futter unserer Hunde geben? Was bringt das und führt das nicht zu Durchfall? Diese Frage beantwortete für uns der Tierarzt Dr. Gregor Berg. Hier lest ihr seine Antwort. Und wenn ihr selbst eine Frage zu Ernährung, Gesundheit, Verhalten oder Training habt, schickt sie an uns! Unsere Experten geben euch Antworten.

Öl übers Hundefutter – Das ist Dr. Bergs Antwort:

Fette und Öle sind Energielieferanten. Außerdem enthalten sie essenzielle Fettsäuren, also solche, die der Körper nicht selber herstellen kann. Die bekanntesten Vertreter sind hier die Omega- 3- und Omega-6-Fettsäuren.

Kommerzielle Futter enthalten verschiedene Fettquellen. Ob die Fettsäurezusammensetzung in einem Futter passt, sieht man in der Regel an Haut und Fell des Tieres. Trockene Haut, Schuppenbildung, Hautverdickung, Haarausfall, Entzündungen der Haut, verstärkte Ohrschmalzbildung, schlechte Wundheilung, all dies sind Zeichen einer unzureichenden Aufnahme von Fettsäuren. Eine Zufütterung hochwertiger Öle kann hier Abhilfe schaffen.

Lebertran wird als Futterergänzungsmittel hauptsächlich gegeben, weil er hohe Mengen an fettlöslichem Vitamin A und D enthält. Bei der Verfütterung eines passenden und sorgfältig konzipierten Alleinfuttermittels ist die zusätzliche Gabe dieser Vitamine aber meist nicht nötig. Sie sind in ausreichender Menge im Futter enthalten.

Eine regelmäßige tägliche Lebertrangabe zusätzlich zum Futter kann aber sogar zu einer Überversorgung mit Vitamin A und D führen, da diese fettlöslichen Vitamine sich im Körper anreichern können.

Es schadet nicht, einem Hund täglich einen Esslöffel Distelöl über das Futter zu geben. Fette sind zwar etwas schwerer verdaulich als zum Beispiel Kohlenhydrate, in der genannten Menge führen sie aber bei einem großen Hund in der Regel nicht zu Durchfall.

Prinzipiell empfiehlt es sich, bei pflanzlichen Ölen immer mal wieder die Ölsorte zu wechseln oder zu Ölmischungen zu greifen, weil jedes Öl eine eigene Fettsäurezusammensetzung aufweist und die Aufnahme dieser Fettsäuren somit optimiert werden kann.

Lena Schwarz

... ist auf dem Land aufgewachsen. In Augsburg studierte sie Anglistik, Amerikanistik und Deutsch als Fremdsprache. Bei DER HUND kann sie ihre Hundeliebe, Naturverbundenheit und Freude am Schreiben sowie Fotografieren vereinen.