Malteser

0


Foto: J. Hutfluss/tierfotoagentur.de

Geschichte


Er gehört wohl zu den ältesten Gesellschaftshunden der Welt. Schon die ägyptischen Pharaonen und die Patrizier im alten Rom waren begeistert von dem Malteser ähnlichen Hunden. Verbreitung fanden die kleinen Vierbeiner im Mittelmeerraum durch Händler und Seefahrer.

Der Malteser zählt zu den Bichon-Rassen

Die einstige Bestimmung aller Bichon-Rassen, zudenen neben dem Malteser auch Bichon Frisé, Bologneser, Bolonka Zwetna, Coton de Tuléar, Havaneser und Löwchen gehören, lag seit dem klassischen Altertum im Begleiten vornehmer Damen. Von Anfang an galten sie als Luxushunde, Kindersatz, Gute-Laune-Bringer und Wärmflasche.

Charakter


Der fröhliche Zwerg ist äußerst intelligent. Er hat eine rasche Auffassungsgabe und liebt es, mit seinen Menschen im Team zu arbeiten – beispielsweise beim Hundesport. Vor allem Funsportarten wie
Trickdogging, Dogdancing oder Mobility liegen ihm. Trotz allem hat der Malteser auch seinen eigenen Kopf, den man zu nehmen wissen muss. Er ist durchaus selbstbewusst und weiß, was er will und
was nicht.

Charmant und anhänglich

Stimmt die Chemie zwischen ihm und seinem Halter, hat er viel Spaß am Lernen, zeigt sich leichtführig
und kooperativ. Der Malteser ist ein sehr treuer Hund, der enorm an seiner Familie hängt. Manche Rassevertreter bleiben deshalb auch nicht gerne allein.

Körperbau


Die Rückenlinie ist gerade mit breiter und langer Kruppe. Die Länge des Halses entspricht der halben Widerristhöhe, die beim Rüden 21 bis 25 cm und bei der Hündin 20 bis 23 cm beträgt. Die Brusttiefe reicht bis über die Ellenbogen.

Vitaler Zwerghund

Der Schädel ist eher breit und flach, außerdem länger als der Fang. Erwünscht sind ein stark betonter Stopp, ein großer runder, schwarzer Nasenschwamm, schwarz pigmentierte Lefzenränder sowie ein gut entwickeltes und komplettes Scherengebiss.

Fell und Farbe


Weißes Fell. Etwa eine Stunde täglich ist nötig, um mit Kamm und Bürste die Schönheit des Fells zu erhalten. Außerdem ist alle zwei bis vier Wochen ein Bad anzuraten. Da der Malteser keine schützende Unterwolle hat, mögen etliche Rassevertreter kein nasskaltes Wetter. Manchmal ist dann ein Mäntelchen angebracht.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Foto: J. Hutfluss/tierfotoagentur.de

Rassefakten auf einen Blick


Gewicht: 3 bis 4 kg

Größe: 20 bis 25 cm

Ø Lebenserwartung: 12 bis 15 Jahre

lebhaft
sehr intelligent
Neigung zu einer Patellaluxation
aufwendige Fellpflege

Foto: D. Jakob/tierfotoagentur.de

Foto: Y. Janetzek/tierfotoagentur.de


Foto: GlobalP/istockphoto.com

Geschichte


Er gehört wohl zu den ältesten Gesellschaftshunden der Welt. Schon die ägyptischen Pharaonen und die Patrizier im alten Rom waren begeistert von dem Malteser ähnlichen Hunden. Verbreitung fanden die kleinen Vierbeiner im Mittelmeerraum durch Händler und Seefahrer.

Der Malteser zählt zu den Bichon-Rassen

Die einstige Bestimmung aller Bichon-Rassen, zudenen neben dem Malteser auch Bichon Frisé, Bologneser, Bolonka Zwetna, Coton de Tuléar, Havaneser und Löwchen gehören, lag seit dem klassischen Altertum im Begleiten vornehmer Damen. Von Anfang an galten sie als Luxushunde, Kindersatz, Gute-Laune-Bringer und Wärmflasche.


Foto: J. Hutfluss/tierfotoagentur.de

Charakter


Der fröhliche Zwerg ist äußerst intelligent. Er hat eine rasche Auffassungsgabe und liebt es, mit seinen Menschen im Team zu arbeiten – beispielsweise beim Hundesport. Vor allem Funsportarten wie
Trickdogging, Dogdancing oder Mobility liegen ihm. Trotz allem hat der Malteser auch seinen eigenen Kopf, den man zu nehmen wissen muss. Er ist durchaus selbstbewusst und weiß, was er will und
was nicht.

Charmant und anhänglich

Stimmt die Chemie zwischen ihm und seinem Halter, hat er viel Spaß am Lernen, zeigt sich leichtführig
und kooperativ. Der Malteser ist ein sehr treuer Hund, der enorm an seiner Familie hängt. Manche Rassevertreter bleiben deshalb auch nicht gerne allein.


Foto: J. Hutfluss/tierfotoagentur.de

Körperbau


Die Rückenlinie ist gerade mit breiter und langer Kruppe. Die Länge des Halses entspricht der halben Widerristhöhe, die beim Rüden 21 bis 25 cm und bei der Hündin 20 bis 23 cm beträgt. Die Brusttiefe reicht bis über die Ellenbogen.

Vitaler Zwerghund

Der Schädel ist eher breit und flach, außerdem länger als der Fang. Erwünscht sind ein stark betonter Stopp, ein großer runder, schwarzer Nasenschwamm, schwarz pigmentierte Lefzenränder sowie ein gut entwickeltes und komplettes Scherengebiss.

Fell und Farbe


Weißes Fell. Etwa eine Stunde täglich ist nötig, um mit Kamm und Bürste die Schönheit des Fells zu erhalten. Außerdem ist alle zwei bis vier Wochen ein Bad anzuraten. Da der Malteser keine schützende Unterwolle hat, mögen etliche Rassevertreter kein nasskaltes Wetter. Manchmal ist dann ein Mäntelchen angebracht.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Rassefakten auf einen Blick


Gewicht: 3 bis 4 kg

Größe: 20 bis 25 cm

Ø Lebenserwartung: 12 bis 15 Jahre

lebhaft
sehr intelligent
Neigung zu einer Patellaluxation
aufwendige Fellpflege

Foto: D. Jakob/tierfotoagentur.de

Foto: Y. Janetzek/tierfotoagentur.de


Foto: GlobalP/istockphoto.com

Miriam Wirths

... arbeitet im Online-Team der DER HUND Website und an der » Facebook-Fanpage. Ihr absoluter Lieblingshund aus unserem Rasselexikon ist der » Kooikerhondje - werft doch gleich mal einen Blick auf den "alten Holländer".

Du suchst eine bestimmte Hunderasse?

Scroll Up