Komplette Anleitung: So lernt dein Hund, im Lastenrad zu fahren

0

Die Vorteile, wenn du deinen Hund im Lastenrad fährst

Mit einem Lastenrad kannst du flott größere Gegenstände oder deinen Einkauf transportieren. Es eignet sich aber auch für Ausflüge mit Hund. Wie du deinen Vierbeiner daran gewöhnst, voller Spaß mitzufahren, zeigt Hundetrainer Daniel Münz mit Wasserhund Bo.

Unterwegs mit Hund im Lastenrad from DER HUND on Vimeo.

Hat ein Hund das Lastenrad und seine Aufgabe – entspannt mitzufahren – erst einmal gut kennengelernt, werden Ausflüge damit zum Ereignis mit Spaßfaktor. Aus dem Korb heraus kann er die Umgebung beobachten und der Fahrtwind weht ihm interessante Gerüche um die Nase.

Im Korb ausruhen

Das Lastenrad eignet sich besonders für junge, verletzte oder alte Hunde. Alte Hunde können für eine Weile neben dem Rad laufen und anschließend im Korb verschnaufen. Auch für Hunde, die noch wachsen, sind Pausen im Korb schonend. „Gerade junge Hunde sollten nicht so viel laufen, da ihre Knochen noch zu weich sind“, betont Daniel Münz. Er betreibt eine Hundeschule im baden-württembergischen Pfullendorf.

Daniel und Bo haben mit dem PackBernds geübt. Das Lastenrad stammt aus der Manufaktur Bernds, die ihre Räder in Überlingen am Bodensee fertigt. Das Modell hat vorn einen Korb aus Weidengeflecht, in den Bo gut hineinpasst.

Unten gelingst du zu Schritt 1 und Schritt 2. ↓

Lena Schwarz

... ist auf dem Land aufgewachsen. In Augsburg studierte sie Anglistik, Amerikanistik und Deutsch als Fremdsprache. Bei DER HUND kann sie ihre Hundeliebe, Naturverbundenheit und Freude am Schreiben sowie Fotografieren vereinen.

Scroll Up