Nasenarbeit: ZOS → Zielobjektsuche

0

Bei der ZOS erschnüffelt der Hund kleine Gegenstände, zum Beispiel auf einer abgesteckten Grasfläche oder in einem Trümmerfeld aus Alltagsgegenständen. Je kleiner das zu suchende Objekt, desto kniffliger die Suche. Die Hunde trainieren immer mit ihren eigenen Gegenständen. Familienhunde, die zum Spaß zossen, trainieren in der Regel mit bis zu drei Gegenständen.

Die ZOS ist eine Sportart, die nur lizensierte Trainer unterrichten dürfen. Das soll gewährleisten, dass so gezosst wird, wie die Erfinder der Sportart, Thomas und Ina Baumann, es entwickelt haben.

Hier zeigen wir dir ZOS-Bilder, die wir im Hundezentrum Reichertshofen aufgenommen haben.

Wir danken Manuela und Jörg Klemz, allen Hundehaltern und natürlich allen Hunden: Bella, Edgar, Jay, Justus, Leni, Lotti, Rocky, Roddy und Shorty!

Wenn du auf die Bilder klickst, werden Erklärungen angezeigt.

Alle Fotos: Lena Schwarz

Lena Schwarz

... ist auf dem Land aufgewachsen. In Augsburg studierte sie Anglistik, Amerikanistik und Deutsch als Fremdsprache. Bei DER HUND kann sie ihre Hundeliebe, Naturverbundenheit und Freude am Schreiben sowie Fotografieren vereinen.

Scroll Up