Wo Zugreisende auf Tierheimtiere treffen

0

Die Schützlinge des Tierheims „Albert Schweitzer“ in Bonn kommen groß raus: Am Gleis 1 des Hauptbahnhofs schmücken ihre Fotos die Bauzäune. 

Die überlebensgroßen Fotos der 20 Tiere sind seit Mitte Dezember zu sehen. Sie dienen natürlich nicht ausschließlich Dekozwecken. Die Banner liefern den vorbeilaufenden Reisenden auch Informationen über die Tiere. So wollen der Tierschutz Bonn und Umgebung e.V. und die DB Station&Service AG gemeinsam tolle neue Zuhause für die Hunde, Katzen und anderen Bewohner des Tierheims finden.

Vertreter des Bonner Tierschutzes mit dem Bahnhofsmanager
Vertreter des Tierschutz Bonn und Umgebung e. V. mit dem Bahnhofsmanager.

Aufmerksamkeit für Tierheimtiere

Das Projekt heißt #PFOTE DRAUF – Unsere Tiere suchen ein Zuhause. Es gehört zu einer Kampagne, die Reisenden mit Unterhaltung und Infos versorgen soll, während der Hauptbahnhof Bonn modernisiert wird.

Eine tolle Idee, oder? Die Aktion lenkt Aufmerksamkeit auf einzelne Tiere, mit ihrer eigenen Geschichte, ihrem eigenen Wesen und ihren individuellen Bedürfnissen. Aber auch Tiere, die nicht abgebildet sind, könnten von dem Interesse profitieren, das der Tierschutz hoffentlich bekommt. Vielleicht hilft das ja auch dem ein oder anderen Tierheimtier, das in einer anderen deutschen Stadt auf liebevolle Menschen wartet.

Jeder, der sich dafür interessiert, einem der abgebildeten Schützlingen ein neues Zuhause zu geben, kann sich beim Tierheim Albert Schweizer melden.


Fotos: DB Station&Service AG 

Quelle: www.deutschebahn.com

Lena Schwarz

... ist auf dem Land aufgewachsen. In Augsburg studierte sie Anglistik, Amerikanistik und Deutsch als Fremdsprache. Bei DER HUND kann sie ihre Hundeliebe, Naturverbundenheit und Freude am Schreiben sowie Fotografieren vereinen.

Scroll Up