Tierarzt-Sprechstunde mit Dr. Seeburg

0

Mischling mit Tumor im Ohr

"Mein Hund (10 Jahre, Mischling) hat seit ca. 1/2 Jahr rezidivierende Ohrentzündungen beim Hund, nun wurde eine Wucherung im rechten Ohr diagnostiziert. Er lässt sich überhaupt nicht mehr am Kopf berühren.

Er "weint" sofort. Alleine das Ziehen am Halsband verursacht scheinbar Schmerzen. Ist eine OP nötig? Ich weiß nicht, was ich tun soll! Meine finanzielle Lage ist auch nicht so gut. Er schläft fast nur, bewegt sich kaum und er hat auch keine Lust auf Gassi gehen. Was soll ich tun?"

Ute S. mit Schnauzer-Kleiner-Münsterländer-Mischling Krümel (10 Jahre alt)

Unser Experte: DRINGEND ZUM TIERARZT!

Das von Ihnen geschilderte Verhalten „Krümels“ lässt auf  Fieber und starke  Schmerzen schließen. Vermutlich ist die Infektion schon nach „innen gegangen“ und hat möglicher Weise auch schon eine Mittelohr-Entzündung  ausgelöst; zusätzlich zum benannten Tumor beim Hund.

Ich kann Ihnen keinen anderen Rat geben, als umgehend Ihren  Tierarzt aufzusuchen!
Erlauben Sie mir auch noch den Hinweis, dass, wenn Sie schon beobachtet haben, dass „Krümel“ auf Halsbandzug äußerst schmerzhaft reagiert, Sie außerdem in nächster Zeit besser ein Brustgeschirr als ein Halsband anlegen sollten...
 
Schnelle und Gute Besserung für „Krümel“!

Dr. Wolf-Rainer Seeburg

Avatar