Weimaraner

0

Größe:

57 bis 70 cm

Ursprung:

Es existieren unterschiedliche Theorien zum Ursprung der Rasse. Ab 1879 wurde der Weimaraner rein gezüchtet und von 1897 an zuchtbuchmäßig erfasst. Kurz- und Langhaar-Weimaraner haben denselben Standard und unterscheiden sich nur in der Fellbeschaffenheit: Letzterer hat weiches, glattes oder leicht welliges langes Deckhaar mit oder ohne Unterwolle.

Verwendungszweck:

Der passionierte Jagdgebrauchshund steht zuverlässig vor, sucht ausdauernd nach und leistet auch in der Wasserarbeit gute Dienste. Er bringt außerdem Raubzeug- und Wildschärfe mit. Seinem Menschen schließt sich der Allrounder eng an.

Wesen:

Der elegante, souveräne und selbstbewusste Weimaraner verfügt über einen ausgeprägter Will to please. Wach- und Schutztrieb ist vorhanden, bei einer konsequenten, kompetenten Erziehung jedoch gut händelbar. Wer einen Weimaraner in jagdlicher oder alternativer Form beschäftigen kann, findet in ihm einen unermüdlichen Begleiter, der aber viel Einsatz fordert.

Interessante Links:

Miriam Wirths

... arbeitet im Online-Team der DER HUND Website und an der » Facebook-Fanpage. Ihr absoluter Lieblingshund aus unserem Rasselexikon ist der » Kooikerhondje - werft doch gleich mal einen Blick auf den "alten Holländer".