Leonberger

0


Foto:

Geschichte


Im 19. Jahrhundert nahmen es die Züchter nicht ganz so genau mit der Auswahl der Hunde. Das Wunschbild, nach dem sie strebten, war das eines sehr großen, langhaarigen Tieres. Ein „löwenhafter“ Hund war die Idealvorstellung Heinrich Essigs. Im Zusammenhang mit seinen Hunden tauchte der Name „Leonberger“ im Jahr 1846 zum ersten Mal auf. Essig verkaufte sie sogar bis nach Südamerika.

Vorfahren?

Absolut eindeutig nachweisen, welche Hunde nun die Vorfahren der Rasse sind, lässt sich nicht. Die Rede ist vom Bernhardiner, Neufundländer und auch Pyrenäenberghund.

Charakter


Leos sind freundlich, selbstbewusst, offen gegenüber Menschen und gehen mit einer souveränen Gelassenheit durchs Leben. Selbst wenn es um sie herum chaotischer wird, bleiben die Hunde für gewöhnlich ruhig und geduldig. Mit anderen Tieren kommen viele Leonberger gut aus.

Geeignet bei Kindern

Werden dem Hund die lieben Kleinen einmal zu viel, sucht er sich schlicht ein ruhigeres Plätzchen und legt sich dort hin.

Körperbau


Je nachdem, aus welcher Zucht sie stammen, gibt es eher hochbeinige Hunde sowie kompakter und massiver wirkende Typen.

Fell und Farbe


Zu den erlaubten Fellfarben zählen Löwengelb, Rot, Rotbraun und auch Sandfarben sowie alle Kombinationen davon. Die Hunde haben eine schwarze Maske. Manche haben einen kleinen weißen Fleck auf der Brust oder weiße Haare an den Zehen.


Foto:

Rassefakten auf einen Blick


Größe: 65 bis 80 cm cm



Geschichte


Im 19. Jahrhundert nahmen es die Züchter nicht ganz so genau mit der Auswahl der Hunde. Das Wunschbild, nach dem sie strebten, war das eines sehr großen, langhaarigen Tieres. Ein „löwenhafter“ Hund war die Idealvorstellung Heinrich Essigs. Im Zusammenhang mit seinen Hunden tauchte der Name „Leonberger“ im Jahr 1846 zum ersten Mal auf. Essig verkaufte sie sogar bis nach Südamerika.

Vorfahren?

Absolut eindeutig nachweisen, welche Hunde nun die Vorfahren der Rasse sind, lässt sich nicht. Die Rede ist vom Bernhardiner, Neufundländer und auch Pyrenäenberghund.


Foto:

Charakter


Leos sind freundlich, selbstbewusst, offen gegenüber Menschen und gehen mit einer souveränen Gelassenheit durchs Leben. Selbst wenn es um sie herum chaotischer wird, bleiben die Hunde für gewöhnlich ruhig und geduldig. Mit anderen Tieren kommen viele Leonberger gut aus.

Geeignet bei Kindern

Werden dem Hund die lieben Kleinen einmal zu viel, sucht er sich schlicht ein ruhigeres Plätzchen und legt sich dort hin.


Foto:

Körperbau


Je nachdem, aus welcher Zucht sie stammen, gibt es eher hochbeinige Hunde sowie kompakter und massiver wirkende Typen.

Fell und Farbe


Zu den erlaubten Fellfarben zählen Löwengelb, Rot, Rotbraun und auch Sandfarben sowie alle Kombinationen davon. Die Hunde haben eine schwarze Maske. Manche haben einen kleinen weißen Fleck auf der Brust oder weiße Haare an den Zehen.

Rassefakten auf einen Blick


Größe: 65 bis 80 cm cm




Foto:

Avatar

Du suchst eine bestimmte Hunderasse?