Heel Veterinär zeichnet erneut Tierschützer aus – jetzt bewerben

0

Hinter jedem Tierschutzprojekt stecken neben Liebe und Zuneigung auch Zeit und Geld. Vor allem letzteres ist stets hart erkämpft – genau hier unterstützt Heel Veterinär drei Projekte mit dem Preis „HelpingVets“. Es winken jeweils 2.000 Euro.

Die wichtigsten Artikel-Infos in Stichworten:

  • Tierschutzpreis HelpingVets dotiert mit je 2.000 Euro
  • 3 Preisträger
  • Bewerbungen bis zum 24. Mai 2019
  • Bewerben unter www.vetepedia.de oder per E-Mail an vetmed@heel.de
  • Verleihung im Juli auf Schloss Neuweier in Baden-Baden

Dieses Jahr zeichnet Heel Veterinär schon zum siebten Mal deutsche Tierschutzprojekte aus. Gesucht sind Menschen, die sich besonders für Tiere einsetzen –ob es nun Hunde sind, Katzen, Pferde, Kaninchen oder Schildkröten. Wert wird dabei auch auf Faktoren wie Nachhaltigkeit und Vorbildwirkung gelegt.

Bewerbungszeitraum und Preisverleihung

Bewerben könnt ihr euch bis zum 24. Mai 2019 mit einer aussagekräftigen Projektbeschreibung unter www.vetepedia.de. Alternativ könnt ihr auch eine E-Mail an vetmed@heel.de schicken. Am 11. Juli 2019 werden auf Schloss Neuweier in Baden-Baden die drei von einer Jury ausgesuchten Gewinner vorgestellt. Dann bekommen sie auch ihre Preise verliehen.

Die Preisträger aus dem Vorjahr

Im letzten Jahr zeichnete Heel das Projekt „Kalte Schnauzen“ aus Stuttgart aus. Seit 2017 bekommen dadurch Hundebesitzer in Not Futter, Decken und Spielzeug. Ebenso freuten sich die Pferdeklappe e.V./Notbox Schleswig-Holstein und der Tierhilfeverein Lichtbrücke e.V. über die mit jeweils 2.000 Euro dotierte Auszeichnung. Wir berichteten, wie ihr hier nachlesen könnt.

Lena Schwarz

... ist auf dem Land aufgewachsen. In Augsburg studierte sie Anglistik, Amerikanistik und Deutsch als Fremdsprache. Bei DER HUND kann sie ihre Hundeliebe, Naturverbundenheit und Freude am Schreiben sowie Fotografieren vereinen.

Scroll Up