Fellpflege: im Hundesalon

0

Jeder Hund, der den Hundesalon Fellzeit von Monika Steiner und Deborah Strölin im schwäbischen Esslingen betritt, bringt einen anderen Look mit: langes Fell oder kurzes, flauschiges oder drahtiges, lockig, glatt oder irgendwo zwischendrin. Aber egal, wie unterschiedlich die Vierbeiner aussehen, jeder bekommt auf ihn zugeschnittene Fellpflege. Denn nur, wenn es Haut und Haar gut geht, kann es auch dem Hund gut gehen. 

Redaktion, Fotos & Video: Lena Schwarz

Wir haben den beiden Fachfrauen bei ihrer Arbeit über die Schultern geschaut, spannende Infos und Einblicke für euch mitgebracht, und nachgefragt, was eigentlich eine Thalasso-Fellnessbehandlung ist.

Ab auf den Tisch

Was wünschen sich Herrchen oder Frauchen für ihre Hunde? Diese Frage stellen die Groomerinnen allen Kunden. Noch wichtiger ist bei der Fellpflege aber die Frage, was für die Vierbeiner das Beste ist. Denn allem voran stehen die Gesundheit und das Wohlbefinden der Hunde – auch, während diese sich an den Besuch im Salon erst einmal gewöhnen müssen: „Manche Hunde sind aufgeregt und zittern, was sich dann aber legt“, erzählt Salonbesitzerin Monika Steiner. „Und andere, wie Levi, kommen zur Tür herein und freuen sich direkt, bei uns zu sein.“

Podenco-Mix sitzt auf Tisch in Fellsalon
Der Tisch der Groomerinnen lässt sich elektrisch auf und ab fahren.

Der 19 Monate alte schwarz-weiße Podenco-Mix aus Spanien genießt die Aufmerksamkeit und fühlt sich auf dem elektrisch hoch- und runterfahrbaren Tisch der Groomerin pudelwohl.

Ein Rat für Hundesalon-Neulinge

Deborah, die auch gelernte tiermedizinische Fachangestellte und zudem ausgebildete Hundetrainerin ist, rät Welpen- und Junghundebesitzern, vor dem Besuch im Hundesalon keine großen Gassirunden zu drehen. Hund und Mensch sollen nicht müde und deshalb stressanfällig in den Salon kommen, sondern ausgeruht.

Ausgepowert zum ersten Termin im Hundesalon? Deborah Ströhlin rät davon ab.

Um die ungewohnte Situation zu meistern, ist Zeit wichtig: „Wir planen grundsätzlich ein größeres Zeitfenster, wenn ein Hund das erste Mal kommt“, sagt Monika. In der Regel nehmen sich dann auch beide Frauen Zeit für den Vierbeiner.

Levi kennt das Prozedere schon. Er lässt sich brav mit einem Gummistriegel durchs Fell streichen. Das massiert angenehm, ziept nicht und befördert Schuppen sowie loses Haar ans Tageslicht. Ein praktisches Teil auch für unterwegs: Es passt gut in die Tasche, damit auch Frauchen oder Herrchen bei Spaziergängen Hand anlegen können.

 

Fellpflege ist wichtig, damit Luft an die Haut kommt.

Groomerin aus Leidenschaft: Monika Steiner in ihrem Hundesalon Fellzeit.

Denn zu viel überschüssiges Fell juckt und stört die Hunde. Bevor es für Levi frisch gebürstet in die Wanne geht, kontrolliert Monika noch seine Pfoten: „Wenn die Krallen den Boden nicht berühren, müssen wir sie nicht schneiden.“ Je nachdem, auf welchen Untergründen Hunde häufig laufen, nutzen sich ihre Krallen stärker oder schwächer ab.

Fellpflege mit Hundeshampoo

Levis Frauchen spendiert dem kurzhaarigen Rüden im Salon eine „Thalasso Fellnessbehandlung“. Als erstes bekommt er ein Bad mit Hundeshampoo. Das versorgt die Haut mit Feuchtigkeit und bereitet das Fell auf die Thalassobehandlung vor.

Loses Fell wurde herausmassiert.

„Bei uns wird das Shampoo immer abgestimmt auf das Fell und die Haut“, erklärt Monika. So können die Groomerinnen auf die einzelnen Fellbeschaffenheiten eingehen. Alles ist ungiftig und nichts brennt in den Augen. Noch dazu ist es auf den ph-Wert der Hundehaut abgestimmt. „Man sollte kein Baby-Shampoo für Hunde nehmen“, warnt Deborah. Besser sei ein Shampoo, das explizit für Hunde gemacht ist.

Eine Thalassobehandlung für Hunde

Bei einer Thalassobehandlung, wie sie Levi genießen darf, reicht ein Badevorgang. Sonst baden die Groomerinnen die Hunde zweimal. Das erste Bads spült Schmutz, zum Beispiel Feinstaub, aus dem Fell. Außerdem bereitet es das Fell auf die pflegenden Stoffe vor, die das Pflegeschampoo im zweiten „Waschgang“ liefert. Levis Fell pflegt nach seinem Bad eine Masse aus Totes-Meer-Schlamm, Algen, Aloe Vera, Kräutern und weiteren Bestandteilen. Die werden auch in der Humanmedizin verwendet „und sind völlig unbedenklich“, sagt die Profi-Groomerin.

Für circa 15 Minuten massieren Monika oder ihre Kollegin Deborah die Masse ein. „Je länger man massiert, umso eher kann man die Haare, die sowieso am Ausgehen sind, herausmassieren“, sagt Monika.

Nahaufnahme Podenco-Mix Kopf
Frisch geföhnt! Levi nach seiner Fellnessbehandlung.

Gerade für kurzhaarige Hunde wie Beagle oder Jack Russell Terrier, aber auch Mischlinge wie Levi, eigne sich die Thalassobehandlung. Viele Kunden kämen auf Empfehlung – die Vorteile sprächen sich herum: Für einige Tage oder sogar Wochen nach der Behandlung verlieren die Hunde viel weniger Fell. Die Massage genießen die meisten Vierbeiner. Und gerade im Sommer lässt sich durch die Massage auch dicke Unterwolle ausdünnen, damit es für den Hund angenehmer ist.

Bürsten, waschen, föhnen, schneiden

Beim kurzhaarigen Podenco-Mix Levi ist kein Haarschnitt nötig. Nach dem Föhnen, bei dem er sich völlig gelassen von Frauchen immer wieder ein getrocknetes Fischen zustecken lässt, kann er mit glänzendem Fell den Heimweg antreten. Der Termin von Polly, einer Havaneser-Hündin, dauert da ein bisschen länger.

Um das wellige Fell mit Scheren und Schermaschinen richtig in Form bringen zu können, muss Monika es erst bürsten, dann waschen und schließlich glattföhnen.

Havaneser-Fell wird geschnitten
An frisch gewaschenem, glattgeföhnten Haar lässt sich der Schnitt besser erkennen.

Dabei bekommt Polly etwas Watte in die Ohren und einen Stoffschlauch obendrauf, damit die Hündin das laute Dröhnen nicht stört und stresst. Bei Vierbeinern, die größer sind als Polly und dementsprechend mehr Unterwolle mitbringen, schützen sich auch die Groomerinnen: mit Imkerhüten vor herumwirbelndem Haar.

Rund eineinhalb Stunden dauert ein Termin für Hunde wie Polly – inklusive Bürsten, Waschen, Föhnen und Schneiden. Zum Einsatz kommen unterschiedliche Scheren und Köpfe für die Schermaschine.

Das gewünscht kurze Ergebnis gefällt Pollys Frauchen auch dieses Mal wieder prima.

Frisch frisiert: Havaneser-Hündin Polly.

 

Ihr möchtet selbst mal bei Monika und Deborah im Hundesalon Fellzeit vorbeischauen? Hier geht's zur Website.

Lena Schwarz

… schnüffelt als Redakteurin für DER HUND durch die faszinierende Welt der Caniden, löchert Fachleute mit Fragen, trifft außergewöhnliche Vierbeiner und deren Menschen und teilt die Geschichten und Bilder online sowie im Printheft. Besonders gern ist sie mit Hund wandernd unterwegs.