Carnilove True Fresh Community-Test: die Zwischenberichte

0

02.11.21: Seit etwas mehr als 2 Wochen ist das Carnilove True Fresh Trockenfutter nun bei unseren 10 Test-Teams. Jedes Team konnte sich aussuchen, ob es die Sorte Truthahn, Fisch oder Rind probieren möchte. 

In ihren Zwischenberichten gehen sie auf Verpackung und Inhalt ein, und erzählen, wie ihre Hunde auf das Futter reagiert haben und reagieren.

Du möchtest die Test-Teams (und das Futter) kennenlernen? Hier stellen wir sie dir vor! 

Army und Lauras erste Eindrücke 

Das Testen des Futters war sehr aufregend!

Ich mag das Design der Verpackung. Die Verpackung liegt sehr gut in der Hand und man kann sie schnell öffnen und schließen.

Mein Hund Army ist sehr wählerisch, weshalb es mich umso mehr überrascht hat, als er mir probiert hat die Tüte aus der Hand zu reißen. Er liebt das Trockenfutter und es ist auch für das Training super geeignet!

Das Futter riecht nicht intensiv, ist nicht trocken und nicht ölig.
Bei der Futterumstellung gab es keine Probleme. Army bekommt im Moment 50% von seinem altem Futter und 50% des Carnilove True Fresh Futters in sein Napf.

Wir sind von dem Futter begeistert und können es nur weiterempfehlen! 🙂

Die Corgis Bud und Terence testen True Fresh Rind.

Bud, Terence und Connys erste Eindrücke

Vorweg einmal zur Verpackung: Hier hat Carnilove für mich persönlich ins Schwarze getroffen. Ich liebe Verpackungen, die natürlich und schlicht wirken und nicht überladen aussehen. Solche Verpackungen steuere ich immer als erstes (und meist als einziges) an, weil mich hier das Futter einfach mehr interessiert 😊 Auch, dass die Verpackung nicht nur aus Plastik besteht, finden wir super.

Auch der Inhalt kann punkten: Das Futter riecht angenehm und nicht aufdringlich. Die Pellets haben eine gute Größe und waren für unsere Hunde optimal.

Beim ersten Füttern haben beide keine Anstalten gemacht zu zögern. Beide lieben das Futter und freuen sich richtig darauf und das bis heute.
Sonst gab es immer wieder Tage, an denen Trockenfutter eher weniger spannend war.

Wir haben einmal wieder ihr gewohntes Trockenfutter dazu gemischt, da wurde dann gleich geschnuppert und mal skeptisch die Schüssel inspiziert. Also auch hier gehen alle Punkte an das neue Trockenfutter 😄

Auch die Inhaltsstoffe und Zusammensetzung  haben mich überzeugt und ich gebe ihnen das Futter mit einem ruhigen Gewissen.

Die Mengenangaben waren klar und deutlich verständlich. Hier hab ich mich sofort zurecht gefunden und die richtige Menge für die Hunde rauslesen können.

Im Großen und Ganzen sind wir super happy mit dem neuen Futter und werden sicher auch einen großen Sack bestellen, sobald unsere Vorräte leer sind 😄

Cody und Hannahs erste Eindrücke

Wenn man den Gesichtsausdruck in einem Emoji bei Ankunft des Pakets, bzw. Öffnen des Pakets festhalten könnte, wäre es definitiv dieser: „😍“.

Das Material der Verpackungen war nachhaltig, enthielt alle wichtigen Informationen. Auch finde ich die Größe des Futtersacks soo super, dann sind es auch „nur“ Testprodukte!

Border Collie Cody und seine Rudelfreunde

Als ein paar Tage später ein zweites, um einiges größeres Paket von euch ankam, wurden meine Augen riesig, ich habe mich wahnsinnig gefreut, auch weil wir durch diese große Menge ein viel größere Chance hatten, noch ausgiebiger zu testen!

Bei der nächsten Fütterungszeit ist das Futter direkt verwendet worden. Anfangs war ich skeptisch, da Cody ein ziemlich wählerischer Hund ist, und ihm keinesfalls alle Futtermarken schmecken. Letzten Endes war es dann ganz und gar nicht so, er hat erstaunliches Interesse an dem Futter gezeigt. Hat auch seine ganze Futterschüssel leer gefressen, und das in einer kurzen Zeit!

Die anderen beiden vierbeinigen Mitbewohner durften auch kosten, und tada, es wurde genauso appetitlich verzehrt. Kurz gesagt, wie sind alle (!) mehr als begeistert und werden mit einer hohen Wahrscheinlichkeit bei der Marke bleiben.

Border Collie Frida testet die Carnilove True Fresh Sorte Fisch.

Frida und Tatjanas erste Eindrücke

Unser erster Eindruck von „Carnilove Hund True Fresh – Fresh Fish“ war sehr positiv. Die Verpackung macht in seiner Papier-Optik einen umweltbewussten Eindruck und hat ein ansprechendes Design. Der wiederverschließbare Verschluss ist besonders praktisch, dass das Futter nicht austrocknet.

Die Futterstücke haben eine gute Größe, dunkelbraune Farbe und fühlen sich leicht fettig an. Teilen lassen sich die Stücke nicht gut. Am Geruch ist gut erkennbar, dass es sich um ein Hundefutter aus Fisch handelt.

Fütterungsempfehlungen bei 20 kg = 220 Gramm war für unsere aktive Frida etwas zu wenig. Das geht uns aber mit allen Trockenfuttern so. Wir füttern meistens immer etwas mehr.

Ich fand das Knusper-Geräusch besonders und dass der Fisch ausschließlich aus nachhaltiger Fischerei stammt.

Frida hat natürlich viel geschnuppert, bei dem intensiven Fisch Geruch. Mit der Futterumstellung hatte Frida keinerlei Probleme. Ihr Fell war weiterhin glänzend und ihre Verdauung war optimal.

Zusammensetzung: 60% frisches Fleisch, 40% Gemüse, Früchte und Superfood. Etwas schade war, dass ich auf der Hersteller-Website nicht genaues über die Herstellung herausgefunden habe. Hier war „nur“ zu lesen:“ Durch die schonende Herstellungsweise werden alle Nährstoffeigenschaften der eingesetzten Zutaten bewahrt.“ Was ist die schonende Herstellungsweise genau? Aber insgesamt würde ich das Futter mit 4,5 Pfötchen vergeben.

DER HUND Community-Testerin Frida, eine Border Collie-Dame.

Juna und Sandras erste Eindrücke

Das Futter kommt bei Juna sehr gut an. Der erste Test war sehr erfolgreich, worüber wir uns sehr freuen. Die anderen Hunde durften natürlich auch mal testen und haben es auch gleich verschlungen. Die Verpackung mit dem Verschluss ist super. Und beim Öffnen riecht man den Fisch.

An Tagen, an denen Juna im Gespann läuft, reicht ihr die angegebene Futtermenge nicht, an etwas fauleren Tagen passt es super. Auch für unterwegs in den Bergen hatten wir das Futter dabei, man muss keine riesige Menge tragen und es ist sehr leicht. Nach einem langen Anstieg hatten sie sich das Futter mehr als verdient.
Wir sind in allem sehr begeistert und können es weiter empfehlen.

Husky Juna testet das Futter ebenfalls.
Deutsch Kurzhaar-Hündin Katara steht inmitten von lila Heidekraut.

Katara und Annikas erste Eindrücke

Als das Paket ankam, waren wir sehr gespannt, ich glaube Katara ein wenig mehr als ich. Der Futtersack hat ein wirklich sehr tolles Design, welches sehr ansprechend ist und auch die Haptik schaut einfach hochwertig aus. Er lies sich super einfach öffnen und wieder verschließen, was total praktisch ist.

Die Pelletgröße hätte gerne ein wenig kleiner sein können. Der Geruch ist wirklich sehr angenehm, wir hatten die Sorte Fresh Fish.
Auf der Verpackung haben wir auch die Angaben zur Fütterungsempfehlung gefunden. Hier hätte ich gerne noch einen Reiter für "Aktive Hunde" gehabt, da Katara eine sehr aktive Hündin ist.

Katara war von Tag 1 an direkt überzeugt vom Geruch und Geschmack, ob sie am liebsten den Ganzen Sack gefressen hätte ? Definitiv Ja. Auch Die Futterumstellung verlief ohne Probleme, es gab keinerlei Verdauungsprobleme. Wir sind gespannt, wie es weiter läuft.

Lupin und Mikes erste Eindrücke

Das Carnilove True Fresh Trockenfutter in der Sorte Fisch sah auf dem ersten Blick sehr gut aus als es bei uns ankam. Die Verpackung machte einen guten Eindruck und lässt sich wieder verschließen. Das Futter riecht intensiv nach Fisch, durch den Geruch ist Lupin sehr schnell auf den Futtersack aufmerksam geworden. Durch den Sack haben wir den Geruch aber nicht wahrgenommen.

Lupin war sehr neugierig beim ersten Füttern und hat den Napf sofort leer gemacht. Die Futterumstellung klappte allgemein gut und ohne Probleme.

Die Fütterungsempfehlung auf der Verpackung passte für uns auch. Wir haben sie aber nach unten korrigiert, da Lupin abends zusätzlich Nassfutter bekommt.

Die ersten 3-4 Tage war das Futter noch sehr interessant für Lupin, später war das Interesse nicht mehr so groß. Lupin hat manchmal Phasen, in denen er mal einen Tag sein Futter stehen lässt, dass haben wir allerdings auch bei anderen Futtersorten.

Malo und Sabrinas erste Eindrücke

Für den Test haben wir uns für die Sorte "Fresh Fish" entschieden, da Malo Fisch auch in seinem bisherigen Futter hat.

Das Futter ist in einem wiederverschließbaren, beschichteten Papiersack verpackt und riecht sehr angenehm nach Fisch, ist nicht zu aufdringlich.
Die Kroketten haben genau die richtige Größe für Malo, sind nicht zu klein und nicht zu groß.

Vom 1. Tag an wurde das Futter sehr gut angenommen. Die Umstellung lief vollkommen reibungslos und wurde sehr gut vertragen. Die Hilfe zur Umstellung war gut und einfach erklärt.

An die Fütterungsempfehlung haben wir uns grob gehalten – bei ihm sind 170 g täglich empfohlen. Malo bekommt aber generell etwas mehr, da er ein wirklich aktiver Hund ist. So sind es bei ihm etwa 200 g am Tag.

Ab dem 4. Tag etwa hat er jede Portion fast verschlungen. Auch als wir komplett umgestellt hatten, hat sich an seinem Appetit darauf nicht geändert. Er ist allerdings auch nicht sehr wählerisch, ihm muss es nur schmecken, also wurde mit Schnuppern erst keine Zeit vergeudet.

Ich bin zuversichtlich, dass es ihm auch weiterhin gut schmecken wird. Während ich das hier gerade schreibe, hat sich der Schlingel doch glatt meine Anschauungsstücke geklaut. Ich finde, das sagt doch alles.

Portrait: Michéle mit ihren Hündinnen. Mercedes liegt vorne, Melbouren steht hinten seitlich.

Mercedes, Melbourne und Michéles erste Eindrücke

Wir kennen Carnilove tatsächlich schon seit 2019. Mercedes hatte vorher anderes Futter bekommen, doch von einem auf den anderen Tag rührte er es nicht mehr an. Ich machte mich also auf die Suche nach was anderem und stieß auf Carnilove. Seitdem liebt er sein Futter. Wenn es zu langsam geht, wird sogar gejammert.

Mein erster Eindruck von der Sorte True Fresh war definitiv positiv. Die Kroketten haben eine angemessene Größe, für Mercedes und Melbourne gut zu kauen. Auch als Leckerlies kann man es ganz gut nehmen.

Das Aussehen der Verpackung ist gut, allerdings mag ich es lieber, wenn Bilder drauf sind, z.B. Hunde, Wölfe oder ähnliches. Aber das ist nur mein persönlicher Geschmack.
Die Zutaten sind sehr gut. Allerdings ist das Fett etwas hoch im Futter, dass macht scheinbar abnehmen schwer. 🙂

Alle Angaben waren leicht zu verstehen und man wusste genau, wie viel man geben muss. Auch zur Umstellung wurde alles supergenau erklärt.

Aufgefallen ist mir nichts, außer das meine zwei M's nach wie vor das Futter toll finden. Und sie es kaum erwarten können, bis das Futter in den Napf purzelt. Die beiden sind also rundum zufrieden mit den neuen Futter.

Zuko und Andreas erste Eindrücke

Im Oktober 2021 konnten wir unser tolles Futtertestpaket von Carnilove aus der Packstation abholen. Enthalten waren neben unserer Testsorte „True Fresh Turkey“ verschiedene weitere Produktproben der Marke „True Fresh“ und ein Set Reisenäpfe. Ergänzt hatte Carnilove das Paket mit einer Empfehlung zur Futterumstellung.

Shiba Zuko frisst das Trockenfutter Carnilove True Fresh.

Gleich nach dem Öffnen sind die luftdichten, wiederverschließbaren und nachhaltig designten Beutel des Trockenfutters aufgefallen. Zudem verging kein Moment und ich konnte mir der Unterstützung beim Auspacken von Zuko sicher sein.

In der Halbzeit der Testphase war es nun an der Zeit, ein Zwischenfazit für die DER HUND-Community abzugeben.

Die Produkte wirken hochwertig und ansprechend. Das äußerlich wirkende Papierdesign täuscht leider über die innerhalb des Beutels untrennbare Kunststoffschicht hinweg. Mit der Folge, dass eine Nachhaltigkeit bzw. Trennung der Verpackungsmaterialien entfällt.

Das Trockenfutter wurde in den Einheiten 1,4 kg und 4 kg in der Form von ovalen Kroketten geliefert. Die Deklarationen (4 kg-Variante) erfolgten in großer und gut lesbarer englischer Schrift auf der Vorder- bzw. Rückseite. Viele weitere Sprachen finden sich in kleiner Schrift an der rechten oder linken Seite des Beutels. Es riecht weder unangenehm oder künstlich, Zuko war sofort zu begeistern. Wie auf einem kleinen Video nach dem Auspacken zu sehen ist, muss es ihm zu schmecken. Er fängt das neue Trockenfutter im Flug auf, wie normalerweise nur Leckerlies.

Eine Umstellung kann immer etwas Unbekanntes mit sich bringen, daher sind wir der Empfehlung von Carnilove gefolgt: An den ersten zwei Tagen wurde ¼, an den Tagen drei und vier ½ und an den Tagen fünf und sechs ¾ des bisherigen Futters ersetzt. Ab dem siebten Tag wurde vollständig auf „True Fresh Turkey“ umgestellt.

Zuko als aktiver Shiba (13 Kg) erhält inzwischen vom Trockenfutter 160g, ergänzt um einen kleinen Anteil aus Nassfutter/Fleisch und Leckerlies. Das Futter wurde problemlos angenommen. Unerwünschte Veränderungen bei der Verdauung, dem Kot bzw. dessen Konsistenz hat es nicht gegeben.

Das Besondere von True Fresh ist der Anteil von 60 % Fleisch ohne Getreide und der offensichtlich natürliche Geruch, welchem Zuko sichtbar nicht widerstehen kann. Über die problemlose Umstellung und die offensichtlich hohe Verträglichkeit freut sich die Fellnase.

Lena Schwarz

… schnüffelt als Redakteurin für DER HUND durch die faszinierende Welt der Caniden, löchert Fachleute mit Fragen, trifft außergewöhnliche Vierbeiner und deren Menschen und teilt die Geschichten und Bilder online sowie im Printheft. Besonders gern ist sie mit Hund wandernd unterwegs.