Angetestet: Neues Futter von GRAU – Generation lecker

0

Wieder ein neues Hundefutter auf dem Markt … muss das sein? Nein! Schmeckt's trotzdem? Ja! Zumindest, wenn wir den Cocker Spaniel Rüden und Redaktionshunden Barney & Hamlet glauben, die sonst eigentlich gar nicht so verfressen sind, wie man es von Cocker Spaniels vielleicht denken könnte. Wir haben die neue Futterlinie von GRAU – generation pet getestet.

Text, Fotos & Test: Veronika Rothe mit Barney & Hamlet

Beim einen oder anderen klingelt es vielleicht beim Namen Grau Spezialtiernahrung – das Futter dieser Marke gibt es in der Tat schon länger. Spätestens, wenn ich den HOKAMIX30 erwähne, raunt durch die Menge der Hundehalter:innen ein leises „aaaaaah“. Das Ergänzungsfutter auf Kräuterbasis ist eine kleine Alltagswaffe für allerlei Gesundheits-Problemchen unserer Vierbeiner, und eines der bekanntesten Produkte der Firma GRAU.

Rundum-Erneuerung

Während es den HOKAMIX30 in bewährter und unveränderter Form auf dem Markt gibt, hat sich bei Konzept, Design und auch Zusammensetzung anderer Produkte des Sortiments einiges getan: Beim Futter! Im Nassfutter-Angebot sind viele Pur-Sorten, die in Sachen Proteinquelle zu 100 % aus einer Fleischsorte bestehen, was (natürlich kombiniert mit weiteren Inhaltsstoffen wie Gemüse & Co.) eine tolle Möglichkeit für allergische und/oder sensible Hunde bietet. Erhältlich sind die Varianten Huhn, Lamm, Pferd, Rind und Wild. Barney und Hamlet durften eines der vielen Nassfuter-Menüs schnabbulieren: Geflügel mit Pastinake und Brokkoli.

Außen hui, innen hui

Die Dosen wirken sehr modern, ansprechend und mit viel Freude zum Detail gestaltet. Das Remake von außen tut dem Futter in jedem Fall gut und war (ehrlicherweise) fällig. Doch – und hier gilt das mehr denn je – die inneren Werte zählen! Die Inhaltsstoffe sind überschaubar, ein gutes Zeichen. Das von uns getestete Futter enthält: 66% Geflügel (Geflügelherzen, Geflügelfleisch, Geflügelleber, Geflügelmägen, Geflügelhälse, Geflügelfett), 29% Brühe, 2% Pastinake, 2% Brokkoli, 1% Mineralstoffe. Heißt: hoher Fleischanteil – lieben wir!

Der Geruchstest

Ist die Dose erst einmal offen, steht bei mir persönlich immer der Geruchstest an. Das mag so manchem seltsam erscheinen („Wie? Die riecht am Hundefutter?“ … naja … immerhin probiere ich nicht davon :). Ich meine am Geruch des Nassfutters immer eine gewisse Qualität festmachen zu können. Meine Bewertung? 10 von 10 Geruchspunkten. Das Futter riecht nämlich richtig lecker und kein bisschen abstoßend. Die Konsistenz ist gut, nicht zu weich und nicht zu bröckelig – Nassfutter eben.

Was sagt der Hund?

Sowohl Barney als auch Hamlet haben das neue Futter sofort anstandslos angenommen und fröhlich weggemampft. Der Napf sah danach aus wie frisch gewaschen, kein Fitzelchen wurde zurückgelassen. Geschmackstest? Check! Zu Anfang war der Output etwas weich, was aber bei reiner Nassfutter-Fütterung nicht ungewöhnlich ist.

Trockenfutter

Wer etwas mehr auf Trockenfutter steht, auch hier gibt es neue Produkte von GRAU. Zum Test ausgewählt haben wir Ente mit Kartoffel. Großes Lob geht an die Verpackung, die nicht nur gut aussieht, sondern auch richtig easy zu öffnen und genauso easy (via eines Klettverschluss-artigen Systems) wieder geschlossen werden kann. Die Kroketten-Größe ist recht klein (ca. 1 cm Durchmesser), was ich toll finde, da man sie super zum Training / Klickern etc. nutzen kann. Fehlt noch was? Ah - ja! Der Geruchstest: riecht sehr angenehm! Die Jungs nahmen das Trockenfutter schnell an, Hamlet hat erst ein wenig gezögert (er ist tatsächlich einfach kein großer Trockenfutter Fan), dann aber freudig gefressen (mehr siehe Video).

Das ist noch verbesserungswürdig

Das Unternehmen möchte möglichst nachhaltig agieren und tut auch einiges dafür – super! Produziert wird in Deutschland und den Niederlanden, Känguru und andere exotische Fleischsorten sind wegen langer Transportwege nicht im Sortiment zu finden. Auf dem Dach des Firmensitzes wurde eine Photovoltaik-Anlage installiert, zudem dienen klimaneutraler Versand und E-Ladestationen dem Einsparen von Energie. Für die Verpackungen werden recycelbare Materialen verwendet. Wir würden uns in diesem Zusammenhang allerdings noch einige wichtige Informationen zum Futter wünschen, zum Beispiel zur Herkunft des Fleisches.

Alle Infos zur neuen Futterlinie findest du auf: https://www.grau-generationpet.de/hund

Ergänzungstipp für Sensibelchen

Neben der praktischen Hausapotheke hat GRAU auch zwei Sets für Magenprobleme und ein Set für Haut & Fell im Angebot, mit dene das Wohlbefinden jeder Fellnase einfach unterstützt werden kann. Praktisch:  Der*die Zweibeiner:in spart auch noch dabei.

Hier geht's direkt zum Vorteilsangebot