Die Top 10 der Hundeschulen 2018: Hundeschule Vogt

0

Zu finden in: 40699 Erkrath und 42669 Solingen
Leiter: André Vogt
Team: 28
Kontakt: Tel: 02104/508 84 36, www.hundeschule-vogt.de

Was umfasst euer Angebot?

Erziehungskurse, Agility, Trickdog, Treibball, Mantrailing, Welpenkurse, Spielstunden, Longieren, Curving, Schnüffelkurse, Frisbee, Spiel und Spaß, Obedience, Balancetraining, Anti-Giftköder, Apportieren, Einzelstunden, Problemhundtherapie

Worin liegen eure Stärken?

Wir haben ein einzigartiges Schulkonzept, bei dem die Hundehalter mit ihrem Hund einen Schulabschluss absolvieren können. In kleinen Gruppen werden die einzelnen Schulkurse inklusive Schultüte und Zeugnissen nach einem speziellen Konzept durchlaufen. Am Ende steht ein Hund-Mensch-Team, welches bestens für den Alltag gewappnet ist. Weitere Stärken sind unser umfassendes Angebot sowie unsere sehr schönen Hundeplätze inklusive Schwimmteich für Hunde.

Was gebt ihr euren zwei- und vierbeinigen Kunden mit auf den Weg?

Bei uns steht der Spaß mit dem Hund im Vordergrund. Daneben vermitteln wir einen gewaltfreien Weg, seinen Hund perfekt zu erziehen und das auf körpersprachlicher Basis.

Luftaufnahme aus der Hundeschule Vogt
Foto: Hundeschule Vogt
Teich für Hunde
Foto: Hundeschule Vogt.
Der Teichplatz der Hundeschule.











André, warum hast du dich dazu entschieden, Hundetrainer zu werden?

Ich liebe es, mit Hunden aber auch Menschen zu arbeiten. Da jedes Hund/Mensch-Team anders ist, wird es niemals langweilig.

Welche Hunde haben dich am meisten geprägt und warum?

Durch meinen ersten Hund Rocky bin ich zum Beruf des Hundetrainers gekommen. Ihm habe ich viel zu verdanken und er ziert mein Logo. Leider ist er kurz vor Weihnachten im Alter von 15 Jahren gestorben.

Was bereitet dir bei deiner Arbeit am meisten Freude?

Zu beobachten, wie die Hunde durch guten Gehorsam immer mehr Freiheit erlangen und begeisterte Kunden.

Was betrachtest du als die größten Herausforderungen deiner Arbeit?

Auch mit schwierigen Hunden umzugehen oder mit Menschen, die körperlich eingeschränkt sind und eigentlich keinen Hund mehr führen können.

Was wünschst du dir für die Zukunft?

Ich wünsche mir Vorteile für Hundebesitzer, die ihre Verantwortung wahrnehmen, ihre Hunde erziehen und sich rücksichtsvoll bei Begegnungen jeder Art verhalten. Der Hundeführerschein könnte hier ein gutes Mittel sein.

Lena Schwarz

… schnüffelt als Redakteurin für DER HUND durch die faszinierende Welt der Caniden, löchert Fachleute mit Fragen, trifft außergewöhnliche Vierbeiner und deren Menschen und teilt die Geschichten und Bilder online sowie im Printheft. Besonders gern ist sie mit Hund wandernd unterwegs.