Erfolgreiche Spendenaktion für den Tierschutz

0

Indem sie Freundschaftsarmbänder gekauft haben, sind durch die Kunden von Fressnapf im Jahr 2017 stolze 975.000 Euro an Spenden zusammengekommen. Die Aktion stand unter dem Motto „Freundschaft verbindet“. Fressnapf hat die Summe auf 1 Million aufgestockt.

Verwendung der Spenden

Die Spenden fließen jetzt in den Tierschutz: 80 Prozent gehen an den Feuerwehrfonds des Deutschen Tierschutzbundes. Er ist dazu da, Tierheimen zu helfen, die unerwartet besondere Belastungen bewältigen müssen. Das kann zum Beispiel passieren, wenn sie viele beschlagnahmte Tiere auf einmal aufnehmen und versorgen.

Die anderen 20 Prozent der Spenden werden auf 51 lokale Projekte aus dem Tierschutz aufgeteilt. Die Fressnapf-Märkte konnten diese direkt vorschlagen. Das Unternehmen ist in 11 Ländern vertreten und beschäftigt mehr als 10.000 Menschen. Im Ausland heißen die Märkte meistens Maxi Zoo.

Online spenden

Mit der Aktion (wir haben darüber berichtet und ein Armbändchen probegetragen) ist das tierische Engagement nicht vorbei. Jedes Jahr spendet Fressnapf  über 100 Tonnen an Futter und anderem Tierbedarf an deutsche Tierheime. Außerdem ermöglicht es jedem, über die Onlineplattform tierisch-engagiert.de Spenden abzugeben. Auf der Plattform stellen Tierschützer vor, was sie brauchen und rufen zu Hilfe auf.

 

Lena Schwarz

... ist auf dem Land aufgewachsen. In Augsburg studierte sie Anglistik, Amerikanistik und Deutsch als Fremdsprache. Bei DER HUND kann sie ihre Hundeliebe, Naturverbundenheit und Freude am Schreiben sowie Fotografieren vereinen.

Scroll Up