Wuff? Wau! So kommunizieren unsere Hunde

0

Wie unsere Hunde mit Artgenossen kommunizieren, wann man besser eingreifen sollte und was sie uns wie sagen wollen – im ersten Teil unserer zweiteiligen Serie in Ausgabe 02/2020 geht es um die Grundlagen hündischer Kommunikation.

Einen ersten Einblick in den Beitrag bekommt ihr hier!

Während wir Menschen in erster Linie digital kommunizieren, nämlich mithilfe von Sprache, läuft die hündische Kommunikation vollkommen analog ab und basiert auf Körpersprache und Mimik.

So geht Hündisch

Grundsätzlich kommunizieren Hunde auf vier verschiedene Arten und Weisen. Im Zentrum steht dabei immer die Körpersprache. Dabei müssen wir alle Signale in ihrer Gesamtheit werten, um die Vierbeiner richtig zu verstehen:

  1. Optisch (körpersprachlich): z. B. durch Positionierung des eigenen Körpers, Körperhaltung, Körperspannung, Einsatz von Ohren, Nackenfell, Rute, sowie Nasenrücken, Augen und Lefzen
  2. Akustisch (Lautäußerungen): etwa durch Knurren, Bellen, Jaulen, Winseln oder Brummen
  3. Olfaktorisch: also durch Markieren mit Kot und Urin, Ausdünstungen und Geruchsstoffen
  4. Taktil: durch Berührungen wie Anrempeln, Ablecken oder Aufreiten

Wann wird noch gespielt und wann greife ich besser ein?

Ein gerechtes Spiel ist ausgeglichen. Das bedeutet, dass beim Fangenspielen abwechselnd jeder mal der Jäger und der Gejagte ist. Beim Rangeln auf dem Boden hat mal der eine, mal der andere Hund die Oberhand. Beim Sozialspiel mit einem Objekt, also zum Beispiel einem Zerrgel, wird der Hund mit dem Zerrgel immer darauf achten, dass sein Mitspieler auch die Möglichkeit hat, das Spielzeug zu schnappen.

Gerade in der Gruppe kann Spiel zu Mobbing werden. Sie sollten deshalb eingreifen, wenn ein Hund von mehreren gejagt wird, wenn ein Hund seinen Spielkameraden nicht mehr aufstehen lässt oder wenn das Spiel zu wild wird und die Stimmung zu kippen droht. Meist reicht dabei eine kurze Auszeit. Wenn nicht, sollte der Hundehalter das Spiel jedoch ganz beenden.

Was erwartet euch im ausführlichen Artikel?

  • Eine Tabelle, in der die Merkmale unterschiedlicher Stimmungslagen übersichtlich zusammengefasst sind
  • Was genau sind Beschwichtigungsverhalten und Imponierverhalten?
  • Aggressionsverhalten
  • Die wichtigsten körpersprachlichen Kommunikationsmittel im Überblick
  • Kommunikation unter den Hunderassen und was sie erschwert
  • Interview mit der Katzenexpertin Gabriele Müller: Können Hunde und Katzen kommunizieren?

Wo finde ich die Ausgabe?

Kiosk finden, an dem ich DER HUND kaufen kann 

Als Mitglied im DER HUND Club jede Ausgabe bekommen + viele weitere Vorteile nutzen 

Möglichkeiten, DER HUND zu abonnieren und als ePaper und/oder Print-Heft zu lesen

DER HUND auf Readly lesen 

Lena Schwarz

… schnüffelt als Redakteurin für DER HUND durch die faszinierende Welt der Caniden, löchert Fachleute mit Fragen, trifft außergewöhnliche Vierbeiner und deren Menschen und teilt die Geschichten und Bilder online sowie im Printheft. Besonders gern ist sie mit Hund wandernd unterwegs.