Im Rasseportrait 7/19: Der Berner Sennenhund

0

Er ist warmherzig, hat ein unerschütterliches Gemüt und gehört zu den beliebtesten Hunderassen in Deutschland: der Berner Sennenhund. Unsere Autorin Julia Elling portraitiert den sanften Bären ausführlich in Ausgabe 7/2019. Einige Infos zur Rasse lest ihr bereits hier. 

Allerlei Sennenhunde halfen den Alpenhirten (Sennen genannt) früher bei ihrer Arbeit. Insbesondere die großen bewachten den Hof und zogen die Milchkarren zur Käserei oder auf den Markt. Die Vorfahren des Berner Sennenhundes lebten in dem kleinen Weiler Dürrbach im Berner Oberland. Von dort aus gewannen sie die Bewunderung fahrender Handwerker und Händler, die gute Zughunde zu schätzen wussten. Viele Dürrbachhunde waren zumeist dreifarbig und langhaarig. Heute sind das längere, üppige, glatte oder leicht gewellte Fell und die typische Färbung Markenzeichen des Berner Sennenhundes.

Das Wesen des Berner Sennenhundes

Berner sind selbstbewusst und ursprünglich. Mit seiner Gutmütigkeit, Geradlinigkeit und besonderen Anhänglichkeit kann er sich als Familienhund toll eignen. Er ist sehr interessiert und lernfreudig. Immerhin packte er auf der Alm bei den unterschiedlichsten Tätigkeiten mit an. Der Berner Sennenhund war ein Gebrauchshund und verfügt auch heute noch über Wach- und Schutztrieb. Fremden gegenüber zeigt er sich reserviert, aber nicht aggressiv. Sie werden mit kurzem Bellen angekündigt. Wahre Sangeskünste erwachen in ihm, wenn er ein Familienmitglied begrüßt. Viele Berner passen sorgsam auf ihre Lieben auf. Inmitten einer Gemeinschaft fühlt er sich am wohlsten und seine Menschen hat er am liebsten ständig um sich herum.

Für’s Arbeiten gebaut

Der Berner Sennenhund hat den Körperbau eines Gebrauchshundes, der sich für vielfältige Aufgaben eignet. Für seine Arbeit als Zughund braucht er eine muskulöse und stabile Statur mit stämmigen Gliedmaßen. Auch als Rettungs- und Therapiehund wird der Berner Sennenhund eingesetzt. Vielseitig, beliebt und umgänglich, so zeigt er sich. Auf eines sollten Halter allerdings achten: die Figur. Denn Berner Sennenhunde sind sehr gute Futterverwerter.

Ihr wollt das vollständige Portrait lesen? Eine Verkaufsstelle, an der ihr Ausgabe 7/19 von DER HUND bekommt, findet ihr über diese Website.

Natürlich könnt ihr DER HUND auch nach Hause geschickt bekommen oder online lesen. Über die verschiedenen Angebote informieren wir euch hier. 

Lena Schwarz

... ist auf dem Land aufgewachsen. In Augsburg studierte sie Anglistik, Amerikanistik und Deutsch als Fremdsprache. Bei DER HUND kann sie ihre Hundeliebe, Naturverbundenheit und Freude am Schreiben sowie Fotografieren vereinen.

Scroll Up