Im Portrait: Der Deutsch Kurzhaar

0

Diese sportlich-eleganten Hunde sind nicht nur äußerst vielseitige Partner für Waidfrauen und -männer – sie haben auch den besonderen Wohlfühl-Faktor. Einige Facts über Deutsch Kurzhaar Hunde verraten wir dir hier. Das ausführliche Portrait liest du in der November-Ausgabe von DER HUND!

Der Deutsch Kurzhaar ist die älteste deutsche Vorstehhunderasse. Die endlosen Beine, athletischen Körper und edlen Profile der heutigen Hunde hatten deren Vorfahren allerdings noch nicht. Das ergab sich erst über die Zucht und tatkräftige Mithilfe anderer Hunderassen – wie dem English Pointer und dem Französischen Vorstehhund.

Vom Vorstehhund zum Allrounder

Durch die Zucht veränderte sich nicht nur das Aussehen. Auch das Aufgabengebiet erweiterte sich. Vom Vorstehhund wurde er zum vielseitigen Allrounder. Jäger sprechen vom Vollgebrauchshund.

Hund mit Fasan im Maul
Foto: Deutsch Kurzhaar vom Waldlicht

Die einzige jagdliche Disziplin, in der die Deutsch Kurzhaar ihre Pfoten nicht im Spiel haben, ist die Baujagd – dafür sind sie schlicht zu groß.

Das Wesen

Die Hunde dieser Rasse verfügen in der Regel auch über angenehme Begleithunde-Eigenschaften und gelten als sehr familientauglich. Charakteristisch für ihr Wesen sind unter anderem die folgenden Eigenschaften:

Foto: Deutsch Kurzhaar vom Waldlicht
  • wesensfest
  • intelligent
  • mutig
  • unerschrocken
  • temperamentvoll
  • gehorsam
  • gut trainierbar
  • zuverlässig
  • aufmerksam
  • menschenbezogen
  • anhänglich
  • freundlich
  • ausgeglichen

Deutsch Kurzhaar aus zweiter Hand

Obwohl die Hunde dieser Rasse Familienanschluss brauchen, bleiben sie im Hauptberuf echte Jagdgebrauchshunde. Daher werden sie in der Regel nur an Jäger abgegeben. Die temperamentvollen Vierbeiner benötigen nicht nur viel Bewegung und konsequente Führung, sondern auch die jagdliche Arbeit.

Wer einen Deutsch Kurzhaar aus zweiter Hand adoptiert und selbst nicht in die Lodenjacke schlüpfen möchte, sollte ihm eine angemessene Auslastung bieten. Dafür kommen zum Beispiel Fährtenarbeit, Mantrailing oder Zielobjektsuche infrage. Denn der Deutsch Kurzhaar ist und bleibt ein echter Jagdprofi durch und durch – wenn auch einer mit besonders großem Herzen.

Foto: @pino_and_pfotografie
Das Cover zeigt einen Deutsch Kurzhaar auf einer Wiese

Das vollständige Portrait findest du in der November-Ausgabe von DER HUND!

Anmerkung zum Absatz "Kurzhaar, Drahthaar und Langhaar" im Heft: 

Im Rasseportrait liest du, dass der Deutsch Langhaar aus dem Großen Münsterländer hervorgegangen ist. Dazu hat uns die folgende Information von Iris D. erreicht, die selbst zwei Große Münsterländer führt: "Der Deutsch Langhaar und der Große Münsterländer hörten früher einem Zuchtverband an. Die schwarz weißen Vertreter wurden später aus der Zucht ausgeschlossen, es wurde eine eigenständige Rasse mit eigenständigem Zuchtverband gegründet (im Jahr 1919, einschlägige Literatur gibt es über den Verband Großer Münsterländer)." Danke, Iris!

Lena Schwarz

… schnüffelt als Redakteurin für DER HUND durch die faszinierende Welt der Caniden, löchert Fachleute mit Fragen, trifft außergewöhnliche Vierbeiner und deren Menschen und teilt die Geschichten und Bilder online sowie im Printheft. Besonders gern ist sie mit Hund wandernd unterwegs.