Hunde-OP- oder Krankenversicherung – sinnvoll oder überflüssiger Luxus?

0

Wann rechnet sich eine Hunde-Krankenversicherung, wann eine Hunde-OP-Versicherung? Welche Leistungen sind enthalten? Gibt es Unterscheidungen nach Hunderassen

oder Alter des Hundes bei den Beiträgen? Gibt es eine Selbstbeteiligung? Wie wird die Kostenübernahme im Schadenfall geregelt? Diese und weitere Fragen sollten Sie vor der Wahl einer Versicherung klären.

Jeder wünscht sich, dass sein Hund gesund ist und vor allem auch bleibt. Bei vielen Dingen haben Sie Einfluss auf die Gesundheit Ihres vierbeinigen Lieblings, wie bei der Ernährung, Bewegung und Pflege sowie einer guten tierärztlichen Versorgung. Aber: Krankheiten und Unfälle kommen plötzlich. Und sie kommen immer zum falschen Zeitpunkt. Unvermittelt liegt Ihr geliebter Hund da und muss auf schnellstem Wege in die Tierklinik. Eine Notoperation ist erforderlich, um sein Leben zu retten. Doch was tun, wenn die Haushaltskasse leer ist?

OP- oder Krankenversicherung?

Damit Sie sich voll und ganz der Pflege Ihres vierbeinigen Freunds widmen können, lohnt sich der Abschluss einer Hunde-OP-Versicherung – so sind Sie im Falle eines chirurgischen Eingriffs bestens geschützt. Wenn jedoch eine langwierige Nachbehandlung erforderlich ist oder eine chronische Erkrankung auftritt, bietet eine Hunde-Krankenversicherung Schutz – eine sinnvolle Vorsorge, die fast alle ambulanten und stationären Behandlungen abdeckt, inklusive der Kosten für die verordneten Arzneimittel. Die Uelzener Versicherungen bezuschussen darüber hinaus Impfungen, Wurmkuren, Behandlungen von Ektoparasiten und Zahnsteinbehandlungen mit einem Gesamtbeitrag von bis zu 100 Euro im Jahr im Rahmen der Hunde-Krankenversicherung.


Im Krankheitsfall – viele Kosten!

Bei einem komplizierten Bruch, wie z. B. einer schwierigen Unterarmfraktur, können sich die Kosten für Diagnostik, Operation und Nachbehandlung schnell auf bis zu 3.000 Euro belaufen. Bei einer Tumor-Erkrankung beispielsweise ist es häufig erforderlich, im Rahmen der Diagnostik neben Röntgen und einer Biopsie noch eine CT- oder MRT-Untersuchung vorzunehmen, wenn Verdacht auf Metastasen besteht. Die aufwendige Diagnostik, die anschließende Operation und auch die Nachbehandlung können insgesamt bis zu 4.000 Euro kosten. Wie gut, wenn man sich dann voll und ganz auf die Pflege seines Lieblings konzentrieren kann, ohne sich Sorgen über die Kosten machen zu müssen.

Hundeversicherung günstig OP Krankheit


Ein Fall für die Uelzener!

Die Leistungen in der Hunde-OP- oder Krankenversicherung der Uelzener Versicherungen bieten einen tierisch guten Schutz und übernehmen unabhängig vom Tarif bis zu 100 Prozent der erstattungsfähigen Aufwendungen bis zum zweifachen Satz der GOT – vorausgesetzt die Versicherung wurde vor dem fünften Geburtstag abgeschlossen. Zudem gibt es bei den Uelzener Versicherungen keine Begrenzung hinsichtlich der Gesamtkosten oder der Anzahl der OPs pro Jahr. Und auch keine Altersbegrenzung bei der Aufnahme. Zudem sind alle Hunderassen ab Beginn des dritten Lebensmonats willkommen. Mit diesem guten Gefühl von Sicherheit können Sie die schöne Zeit mit Ihrem Hund noch unbeschwerter genießen. Mehr Info zur Hunde-OP- und Krankenversicherung auf www.uelzener.de

PS: Sie haben auch eine Samtpfote? Die versichern wir auch …

www.uelzener.de

Foto: Ülzener

Miriam Wirths

... arbeitet im Online-Team der DER HUND Website und an der » Facebook-Fanpage. Ihr absoluter Lieblingshund aus unserem Rasselexikon ist der » Kooikerhondje - werft doch gleich mal einen Blick auf den "alten Holländer".

Scroll Up