Morbus Addison

0

Symptome der Erkrankung

Contents

Der Addison-Krankheit liegt ein Versagen der Nebennierenrinde zugrunde. Das bringt den Hormonhaushalt des Hundes völlig durcheinander. Akute Krisen sind lebensbedrohlich.

Beschwerden bei Morbus Addison

Die chronische Verlaufsform ist durch ein ständiges Auf und Ab geprägt. Immer wieder treten phasenweise folgende Beschwerden auf:

    • Appetitlosigkeit
    • Leistungsschwäche
    • Erbrechen
    • Durchfälle
    • Muskelschwäche
    • Zittern
    • blutiger Kotabsatz

Die Hunde verlieren auch viel Gewicht. Starker Durst und gesteigerter Urinabsatz sind außerdem mögliche Symptome. Zwischen den einzelnen Krankheitsschüben gibt es immer wieder beschwerdefreie Phasen. „Erkrankte Hunde werden  apathisch, schwach, fressen nicht und neigen zu Kollaps und Schock“, weiß Tierärztin Dr. Jennifer Nehls.

Diagnose der Addison-Krankheit

In der akuten Krise muss der Tierarzt den Hund sofort und ohne vorherige Diagnostik behandeln. Danach kann eine Hormonuntersuchung Aufschluss geben. Organerkrankungen mit ähnlichen Symptomen muss der Tierarzt ausschließen.

Lena Schwarz

… schnüffelt als Redakteurin für DER HUND durch die faszinierende Welt der Caniden, löchert Fachleute mit Fragen, trifft außergewöhnliche Vierbeiner und deren Menschen und teilt die Geschichten und Bilder online sowie im Printheft. Besonders gern ist sie mit Hund wandernd unterwegs.