Die richtige Box für deinen Hund

0

Hundeboxen aus Stoff, Stahl und Aluminium

Contents

Je nachdem, welche Funktionen eine Hundebox erfüllen soll, eignen sich unterschiedliche Modelle besser oder schlechter. Hier erfährst du, welche Boxen sich für welche Zwecke eignen und was sie können sollten.

Im Prinzip gibt es drei gängige Materialien, aus denen Boxen für Hunde gefertigt werden: Metall, Plastik und Stoff.

Stoffboxen sind besonders leicht. Manche Modelle lassen sich zusammenfalten, was ideal für Reisen ist oder wenn dein Liebling dich ins Büro begleitet. Stoffboxen sind außerdem einfach zu verstauen – perfekt für unterwegs.

Stahl- und Aluminiumboxen sind sehr stabil und eignen sich bestens fürs Auto. Eine Box aus Stahl bietet im Falle eines Autounfalls wohl einen besseren Schutz als eine aus Aluminium, aber sie ist auch erheblich schwerer. Eine kleine Box verstaust du am besten hinter dem Vordersitz. Stelle sie nie ungesichert auf den Rücksitz! Große Boxen finden hinter der Rückbank quer zur Fahrtrichtung Platz.

Willst du mit deinem Hund fliegen, musst du dich bei der jeweiligen Fluggesellschaft erkundigen, welche Transportboxen dort zugelassen sind.

Lena Schwarz

… schnüffelt als Redakteurin für DER HUND durch die faszinierende Welt der Caniden, löchert Fachleute mit Fragen, trifft außergewöhnliche Vierbeiner und deren Menschen und teilt die Geschichten und Bilder online sowie im Printheft. Besonders gern ist sie mit Hund wandernd unterwegs.