Rüde nach 11 Tagen in den Bergen gerettet

0

Barry war einst ein berühmter Lawinenhund, der in der Schweizer Bergen vielen Menschen das Leben rettete. Jetzt hat ein Namensvetter selbst Hilfe gebraucht.

Am 12. August ist der Berner-Sennenhund-Mix Barry seiner Halterin während des Urlaubs in den Berchtesgadener Alpen entwischt. Sie waren beim Königssee wandern gewesen. Es sollte 11 Tage dauern, bis Barry und sein Frauchen wiedervereint werden konnten.

Barry machte es den Menschen, die nach ihm suchten, ziemlich schwer: Immer wieder hörten Wanderer, Almbauern und Mitarbeiter des Nationalparks an unterschiedlichen Stellen zwar sein Gebell, aber Barry blieb stumm, sobald Suchtrupps ausrückten. Am Tag der Rettung waren nur noch schwache Beller gehört worden. Die Zeit für die Suchenden wurde knapp.

Wärmebildkamera zeigt vermissten Hund

Revierleiter Tilman Piepenbrink stieg mit weiteren Mitarbeitern des Nationalparks Berchtesgaden noch einmal durch unwegsames Gelände auf. Er schaute schließlich mit einer Wärmebildkamera im richtigen Moment an die richtige Stelle und entdeckte den Rüden. “Es war nur ein kurzer Augenblick, doch ich war mir sicher, dass dies ein Hund sein musste“, sagte der Förster. Nachdem feststand, wo sich Barry aufhielt, begann die Rettungsaktion. Der Rüde hatte sich in eine verzwickte Lage manövriert, aus der er sich nicht selbst befreien konnte. Er saß rund 150 Höhenmeter oberhalb des Sees in einem 70 Grad steilen Grashang fest, der sich direkt über einem 100-Meter-Steilabbruch befand.

Fritz Eder, Ranger und Teil des sechsköpfigen Rettungsteams seilte sich zu dem Rüden ab, um ihn mit einem speziellen Tragesystem zu sichern. „Bei seiner Rettung war Barry völlig apathisch, er hat mich gar nicht mehr richtig wahrgenommen und sich nicht mehr bewegt“, berichtet der Ranger. Barry bekam erst einmal schlückchenweise Wasser. Dann brachten ihn seine Retter in eine Tierklinik. Insgesamt dauerte die Aktion fünf Stunden. Was für ein toller Einsatz der Retter!

Einige Tage später durfte Barry wieder zu seinem Frauchen zurück. Die Urlauberin war zuvor davon ausgegangen, dass ihr Hund abgestürzt sein musste. Barry ist während seiner Zeit in den Bergen stark abgemagert, aber sein gesundheitlicher Zustand ist stabil. Jetzt darf er sich zu Hause erholen.

Quelle: Nationalpark Berchtesgaden

Lena Schwarz

... ist auf dem Land aufgewachsen. In Augsburg studierte sie Anglistik, Amerikanistik und Deutsch als Fremdsprache. Bei DER HUND kann sie ihre Hundeliebe, Naturverbundenheit und Freude am Schreiben sowie Fotografieren vereinen.

Scroll Up