Hüftgelenksdysplasie

0

Behandlung

Inhaltsverzeichnis

Bei Anzeichen einer HD-Erkrankung muss der Hund möglichst schnell einem Tierarzt vorgestellt werden. Dicke Tiere sollten unbedingt abspecken, um das schmerzende Gelenk nicht zusätzlich durch Übergewicht zu belasten. Hüpfspiele und Toben sind tabu, denn abrupte Bewegungen schaden dem Hüftgelenk. Besser sind langsame Spaziergänge und Schwimmen. Als therapeutische Maßnahme empfiehlt Dr. Hölscher Physiotherapie: „Gezielter Muskelaufbau hilft, durch Festigung der betroffenen Hüftregion das Fortschreiten der Erkrankung zu verlangsamen.“ Meist verschreibt der Arzt zudem Medikamente, die die Schmerzen lindern und Entzündungen entgegenwirken. Bei besonders starker Ausprägung der HD hilft nur noch eine Operation. Dabei sind verschiedene Techniken etabliert. „Die Königin unter den Operationsvarianten ist sicher das künstliche Hüftgelenk. Führt ein erfahrener Operateur den Eingriff durch, sind die Erfolgsaussichten sehr gut. Die meisten Hunde führen danach ein beschwerdefreies Leben“, weiß Dr. Hölscher.

Miriam Wirths

... arbeitet im Online-Team der DER HUND Website und an der » Facebook-Fanpage. Ihr absoluter Lieblingshund aus unserem Rasselexikon ist der » Kooikerhondje - werft doch gleich mal einen Blick auf den "alten Holländer".