Ein kleines bisschen Katzen-Content :)

0

In der Smeura, dem rumänischen Tierheim des Vereins Tierhilfe Hoffnung, leben mehr als 5.000 Tiere. Darunter sind viele Hunde, aber auch viele Katzen. Für die Samtpfoten bauen die Tierfreunde ein neues Haus.

Der Verein kümmert sich vor allem um Straßenhunde und führt Kastrationen durch, um die Zahl der Hunde zu verringern. Er beherbergt ebenso in Not geratene Katzen. Das bisherige provisorische Katzenhaus ist aber baufällig und viel zu klein. Denn obwohl sich die Tierschützer auch bei den Katzen um Kastrationen kümmern, kommen immer wieder viele Katzenbabies zu ihnen.

2 graue getigerte Kätzchen mit blauen Augen
Foto: Tierhilfe Hoffnung

Ein neues Haus für die Katzen

Deshalb startete der Umbau eines Gebäudes im Eingangsbereich des Geländes, auf dem sich auch das Tierheim befindet. Die Katzen-Unterkunft wird 12 auf zwei Etagen aufgeteilte Zimmer und Außenbereiche haben. Das Haus soll noch im Herbst 2018 fertig werden. Damit das klappt, bittet der Verein um Unterstützung.

Haus für Katzen
Foto: Tierhilfe Hoffnung

Du möchtest mehr über die Arbeit der Tierfreunde herausfinden? Oder kannst dir vorstellen, sie mit einer Spende zu unterstützen? Dann schaue doch mal auf der Website von Tierhilfe Hoffnung vorbei.

Der Verein Tierhilfe Hoffnung setzt sich übrigens auch dafür ein, dass Schulkinder in Rumänien das Thema Tierschutz kennenlernen. Dazu gehört auch der richtige Umgang mit Hunden und ein Verständnis für ihre Körpersprache und Bedürfnisse. Ein Interview mit Vereinsleiter Matthias Schmidt darüber veröffentlichten wir in Ausgabe 4/2018 von DER HUND.

Lena Schwarz

... ist auf dem Land aufgewachsen. In Augsburg studierte sie Anglistik, Amerikanistik und Deutsch als Fremdsprache. Bei DER HUND kann sie ihre Hundeliebe, Naturverbundenheit und Freude am Schreiben sowie Fotografieren vereinen.

Scroll Up