Ist dein Hund in eurem Bundesland Namen-Trendsetter?

0

In den jährlichen deutschlandweiten Hundenamen-Rankings treffen sich immer wieder alte Bekannte wieder. Interessant: Einzeln nach Bundesland ausgewertet sehen die Top 5 schon unterschiedlich aus. Das zeigt die Auswertung der Haustierversicherung Agila für das Jahr 2019.

Insgesamt leben in Deutschland hochgerechnet mehr als 10 Millionen Hunde. Sie sind nach der Katze das zweitbeliebteste Haustier. Bei der Agila sind mehr als 300.000 der Vierbeiner versichert.

Spitzenreiter im Bundesland-Vergleich

Das Ranking der Hundenamen aus Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland sowie Schleswig-Holstein zeigt: Besonders häufig, nämlich jeweils viermal, stehen Luna und Sam ganz oben in den Namenslisten. In den Top 5 der Bundesländer, zu denen uns Daten vorliegen, tauchen diese beiden Namen immer auf.

Unterschiede und Gemeinsamkeiten

Spannend: Der Name Bella taucht nur in Bayern und NRW unter den ersten fünf auf. Lilly wiederum zählt in Berlin, Hamburg, Hessen und Niedersachsen zu den beliebtesten Namen für Hunde, taucht jedoch in den anderen Top 5 gar nicht auf. Lotta sichert sich allein in Schleswig-Holstein auf einen Spitzenplatz.

Darüber hinaus mischt Balu in fast jedem Bundesland mit, nur in Hamburg ist er nicht in der Reihe der Top-Platzierten zu finden. Noch eine Besonderheit des norddeutsche Stadtstaats: Sam ist der einzige Hundename, der für Rüden genutzt wird und es dort auf die ersten Plätze geschafft hat.

Anders liest es sich in Rheinland-Pfalz und im Saarland, denn dort sind gleich drei männliche Namen in den Top 5 der Agila: Sam, Balu und Buddy. Letzterer ist 2019 neu zu den häufigsten Hundenamen hinzugestoßen. Das hat es aber in keinem der anderen ausgewerteten Bundesländer geschafft.

Das deutschlandweite Hundenamen-Ranking

Witzigerweise tauchen einige der Namen, die deutschlandweit betrachtet in den Hundenamen-Top-10 der Agila landen, in den nach Bundesland sortierten Listen nicht unter den ersten fünf Plätzen auf. So sitzt zum Beispiel der Name „Nala“ bundesweit auf Platz 5. Und den allerersten Platz in der deutschlandweiten Auswertung belegt Balu, der es in den einzelnen Rankings maximal auf einen dritten Bundesland-Rang geschafft hat.

Das ist die Übersicht, alphabetisch nach Bundesland geordnet:

BaWü:

  1. Luna
  2. Sam
  3. Balu
  4. Emma
  5. Amy

Bayern:

  1. Sam
  2. Luna
  3. Emma
  4. Balu
  5. Bella

Berlin:

  1. Emma
  2. Luna
  3. Balu
  4. Lilly
  5. Sam

Hamburg:

  1. Luna
  2. Emma
  3. Lilly
  4. Sam
  5. Amy

Hessen:

  1. Luna
  2. Sam
  3. Balu (Neueinsteiger in Hessen)
  4. Emma
  5. Lilly

Niedersachsen:

  1. Luna
  2. Sam
  3. Emma (2018 noch Platz 1)
  4. Balu
  5. Lilly

NRW:

  1. Sam
  2. Luna
  3. Emma
  4. Balu
  5. Bella

Rheinland-Pfalz und Saarland:

  1. Sam
  2. Luna
  3. Emma
  4. Balu
  5. Buddy (neu, ersetzt Amy)

Schleswig-Holstein:

  1. Sam
  2. Luna
  3. Emma
  4. Balu
  5. Lotta

Deutschlandweit:

  1. Balu
  2. Luna
  3. Sam
  4. Buddy
  5. Nala
  6. Bella
  7. Emma
  8. Amy
  9. Frieda
  10. Charly

3D-Grafik: pixelABC/stock.adobe

Quelle: Agila Haustierversicherung AG 

Lena Schwarz

… schnüffelt als Redakteurin für DER HUND durch die faszinierende Welt der Caniden, löchert Fachleute mit Fragen, trifft außergewöhnliche Vierbeiner und deren Menschen und teilt die Geschichten und Bilder online sowie im Printheft. Besonders gern ist sie mit Hund wandernd unterwegs.