Bachblüten im Überblick:

0
Bach-Blüte Hilft bei Hunden/Menschen,…
Nr. 1 Agrimony (Odermennig) … die mit Belastungen nicht umgehen können, zwar glücklich sind, jedoch zu Verspannungen und Ruhelosigkeit neigen.
Nr. 2 Aspen (Zitterpappel) … mit unbestimmten Ängsten und grundloser Sorgen/Unruhe.
Nr. 3 Beech (Rotbuche) … die Schwierigkeiten haben, sich an neue Situationen anzupassen, oft aggressiv oder trotzig reagieren, wenn es nicht nach ihrem Willen geht.
Nr. 4 Centaury (Tausendgüldenkraut) … die extrem gutmütig sind, sich kaum durchsetzen und dadurch unausgeglichen wirken.
Nr. 5 Cerato (Bleiwurz) … die zu wenig Selbstvertrauen haben, sich automatisch unterordnen und sehr unsicher sind.
Nr. 6 Cherry Plum (Kirschpflaume) … die unter Spannungen leiden und diese oft in Form von Aggressionen abbauen.
Nr. 7 Chestnut Bud  (Kastanienknospe) …die nur langsam lernen oder dieselben Fehler wiederholen. Chestnut Bud gilt als die Lernblüte.
Nr. 8 Chicory (Wegwarte) … die Bestätigung von außen suchen, immer alles richtig machen wollen und überaufmerksam ihrer Umwelt gegenüber sind.
Nr. 9 Clematis (Weisse Waldrebe) … die Tagträumer sind, oft geistig abwesend wirken, desinteressiert sind und zum Einzelgängerdasein neigen.
Nr. 10 Crab Apple (Holzapfel) … die immer wieder unter Parasiten oder Infektionen leiden. Sie gilt als die Reinigungsblüte.
Nr. 11 Elm (Ulme) … die unruhig und fahrig sind, sich schnell von Situationen überfordert fühlen und darauf mit Nervosität und Stress reagieren.
Nr. 12 Gentian (Herbstenzian) … die übervorsichtig, unsicher und misstrauisch sind und sich leicht entmutigen lassen.
Nr. 13 Gorse (Stechginster) … die schlimme Erfahrungen oder Krankheiten erlebt haben und deswegen apathisch und kraftlos wirken.
Nr. 14 Heather (Schottisches Heidekraut) … die aufdringlich und ichbezogen sind und ständig totale Aufmerksamkeit fordern.
Nr. 15 Holly (Stechpalme) …die verdeckt oder offen aggressiv auf andere Menschen oder Artgenossen reagieren.
Nr. 16 Honeysuckle (Geissblatt) … die Probleme mit Veränderungen haben und auf Veränderungen traurig reagieren.
Nr. 17 Hornbeam (Hainbuche) … mit Antriebsschwäche, die anfänglich schwer zu motivieren sind, Verspannungen aufweisen und träge sind.
Nr. 18 Impatiens (Drüsentragendes  Springkraut) … die ungeduldig oder hyperaktiv sind.
Nr. 19 Larch (Lärche) … die kaum Selbstvertrauen haben und sich automatisch unterordnen.
Nr. 20 Mimulus (Gefleckte Gauklerblume) … die unter starken Ängsten leiden, die durch einen angstauslösenden Reiz deutlich erkennbar sind.
Nr. 21 Mustard (Wilder Senf) … die grundlos müde, apathisch oder traurig wirken.
Nr. 22 Oak (Eiche) … die stark leistungsorientiert sind und dabei ihre natürlichen Grenzen ignorieren.
Nr. 23 Olive (Olive) …die nach Belastung müde und ausgelaugt wirken und beim Arbeiten schnell erschöpft sind.
Nr. 24 Pine (Schottische Kiefer) …die ängstlich und unsicher sind.
Nr. 25 Red Chestnut (Rote Kastanie) … die starke Ängste um ihre Angehörigen/Welpen haben, dann sehr unruhig sind und ihre Fürsorglichkeit übertreiben.
Nr. 26 Rock Rose (Gelbes  Sonnenröschen) … in Panik und Krisensituationen. Rock Rose beruhigt und hilft, die Panikgefühle abzubauen, sowie die Nerven zu stärken.
Nr. 27 Rock Water (Quellwasser) … mit geringer Lebensfreude. Sie arbeiten zwar diszipliniert, zeigen jedoch wenig Motivation oder Begeisterung.
Nr. 28 Scleranthus (Einjähriger Knäuel) … die unausgeglichen und unsicher sind und unter extremen Stimmungsschwankungen leiden.
Nr. 29 Star of Bethlehem (Doldiger Milchstern) … nach einem Trauma oder in akuten Fällen, die Situation zu bewältigen.
Nr. 30 Sweet Chestnut (Esskastanie) … die sich in sich zurückgezogen haben und apathisch wirken.
Nr. 31 Vervain (Eisenkraut) … die einen starken Bewegungsdrang haben und sich dabei leicht überanstrengen.
Nr. 32 Vine (Weinrebe) … die extrem dominant sind und eventuell dazu neigen, aggressiv zu sein.
Nr. 33 Walnut (Walnuss) … die mit einer Veränderung konfrontiert sind, wie einem Besitzerwechsel, oder eine Entscheidung treffen müssen, diese aber herauszögern, da sie sich vor der neuen Situation fürchten.
Nr. 34 Water Violet (Sumpfwasserfeder) … die Einzelgänger sind und innerlich reserviert wirken.
Nr. 35 White Chestnut (Weisse Kastanie) … die unruhig und unaufmerksam sind. Bestimmte Gedanken kreisen unaufhörlich im Kopf.
Nr. 36 Wild Oat (Waldtrespe) … die kein Durchhaltevermögen haben oder unzufrieden sind, weil sie ihre Lebensaufgabe nicht finden.
Nr. 37 Wild Rose (Heckenrose) … die teilnahmslos oder apathisch sind.
Nr. 38 Willow (Gelbe Weide) … die verbittert sind und wenig Lebensfreude zeigen.
Miriam Wirths

... arbeitet im Online-Team der DER HUND Website und an der » Facebook-Fanpage. Ihr absoluter Lieblingshund aus unserem Rasselexikon ist der » Kooikerhondje - werft doch gleich mal einen Blick auf den "alten Holländer".