Adler schnappt Kleinhund aus Garten

0

Das neue Jahr begann für eine Familie aus dem US-Bundesstaat Pennsylvania mit einem großen Schreck: Ein Adler krallte sich ihre Bichon-frisé-Hündin aus dem Garten und flog davon.

Ergebnislose Suche nach Hündin

Der Bruder der Hundehalterin, Felipe Rodriguez, wurde Zeuge der Attacke. Er sah, wie der Raubvogel die kleine weiße Hündin Holly schnappte und mit ihr davonflog. Rodriguez fuhr nach der Attacke durch die Nachbarschaft und suchte die siebenjährige Hündin – ohne Erfolg. Die Familie war am Boden zerstört. Doch die Geschichte sollte ein gutes Ende haben.

Unerwartete Rettung

Autofahrerin Christina Hartmann wurde zur Retterin der Hündin. Sie sah aus ihrem Wagen heraus ein kleines weißes Fellbündel an einer Straße liegen. Sie stieg aus, wickelte Holly in eine Decke, nahm sie mit nach Hause und fütterte sie. Holly trug kein Halsband. Aber Christina Hartmann war sich sicher, dass die Hündin jemandem gehören musste. Sie beschloss, die Person zu finden.

Über eine öffentliche Nachricht auf Facebook stieß die Retterin auf Hollys Familie. Sie brachte die Hündin zurück nach Hause. Dort erholt sich Holly  mit der liebevollen Pflege ihres Frauchens nun langsam von den Strapazen.

Raubvögel attackieren Haustiere

Es sei bereits dokumentiert worden, dass Raubvögel wie Adler Haustiere als Beute ins Visier nehmen, sagte eine Biologin, die für ein Greifvogelcenter arbeitet. Wenn das Futter für die Vögel knapp wird und Flüsse und Seen zufrieren, würden sie jede Gelegenheit nutzen, sich zu ernähren.

Quelle: Bild.de

Lena Schwarz

... ist auf dem Land aufgewachsen. In Augsburg studierte sie Anglistik, Amerikanistik und Deutsch als Fremdsprache. Bei DER HUND kann sie ihre Hundeliebe, Naturverbundenheit und Freude am Schreiben sowie Fotografieren vereinen.

Scroll Up