Kochen für Hunde – Zutatenkunde: Tomate

0

Zutaten-Glossar: Tomate

Tomaten sind Nachtschattengewächse und damit eng mit den Kartoffeln verwandt. Früher bezeichnete man die feurig roten Früchte vor allem als "Liebesäpfel" oder "Goldäpfel", den Namen "Tomate" erhielten sie erst viel später.

Aufgrund ihres hohen Wassergehalts wirkt die Tomate entgiftend, abführend, harntreibend, appetitanregend und cholesterinsenkend.

Tomaten nur mit Vorsicht geben

Doch bei der Gabe von Tomaten für Hunde solltest du sehr vorsichtig sein! Wie alle Nachtschattengewächse können sie das giftige, krebserregende Solanin enthalten. Solanin ist insbesondere am Stengel und in grünen Tomaten enthalten.

Am Besten reichst du deinem Hund Tomaten nur in gekochter Form und ohne den Stengel. Tomaten mit grünen Stellen oder halbreife Tomaten sind tabu, außerdem solltest du Tomaten grundsätzlich eher sparsam geben.

Hier findest du ein leckeres Rezept für Hunde mit Tomaten!

Avatar