Watson – ein einzigartiger Therapiebegleithund

0

Der dreijährige Golden Retriever aus einer Arbeitslinie ist ein Trippel-Talent: Er kommt als Besuchshund und Rettungshund zum Einsatz und darf seit Ende 2019 als erster Therapiebegleithund in Baden-Württemberg Zeuginnen und Zeugen vor Gericht zur Seite stehen. 

Der gebürtige Pfälzer leistet in Stuttgart, aber auch in Deutschland Pionierarbeit: Er gehört zu den allerersten Hunden, die vor Gericht dabei sein dürfen, wenn besonders schutzbedürftige Zeuginnen und Zeugen aussagen müssen und Unterstützung benötigen. So gehen tiergestützte Arbeit und psychosoziale Prozessbegleitung Pfote in Hand.

Therapiebegleithund im Gericht: ein Schwäbisches Pilotprojekt

Die Idee zum Projekt „Dogs welcome – People tolerated“ entstand bei PräventSozial, dem größten justiznahen freien Träger Baden-Württembergs. Dort sind rund 100 haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter in den Bereichen Resozialisierung, Prävention, Opferschutz und Schutz der Allgemeinheit vor Straftaten tätig. Zu ihnen gehören auch Watsons Frauchen, die Studentin Lisa Huzel, sowie Sabine Kubinski, Sozialarbeiterin/ Sozialpädagogin und Leiterin der Stabstelle Kommunikation und Projektentwicklung der gemeinnützigen Einrichtung. Die beiden Frauen haben den Weg für Watsons Einsatz geebnet.

Goldie Watson in seiner "Büro-Höhle"
Foto: Lena Schwarz

Dass sich der junge Rüde besonders gut für die Aufgabe eignet, hat mit seinen Charaktereigenschaften zu tun. Denn Watson

  • Hat viel Freude am Kontakt mit Menschen
  • Bringt viel Sensibilität mit
  • Ist ein schlauer Kerl
  • Möchte arbeiten und lernen

Wie sieht Watsons Arbeit aus?

„Watson wird schon während der Prozessvorbereitung eingebunden“, erklärt Sabine. Sie hat mit dem Golden Retriever die Ausbildung zum Therapiehund abgeschlossen. Gemeinsam sehen Watson, Sabine und ihre Klienten zum Beispiel schon vor dem Verfahren den leeren Gerichtssaal an. Dort dürfen die Zeuginnen und Zeugen dann Watson an der Leine führen, wie es auch später beim Prozess der Fall ist. „Das kann Betroffenen Sicherheit geben“, sagt Sabine. Während der Verfahren ist Watson – zusätzlich zu einem ausgebildeten Prozessbegleiter – als emotionaler Rückenstärker im Gerichtssaal.

Die ganze Geschichte über das tolle Projekt erzählen wir euch in Ausgabe 03/20 von DER HUND!

Lena Schwarz

... ist auf dem Land aufgewachsen. In Augsburg studierte sie Anglistik, Amerikanistik und Deutsch als Fremdsprache. Bei DER HUND kann sie ihre Hundeliebe, Naturverbundenheit und Freude am Schreiben sowie Fotografieren vereinen.