Sprechstunde mit Hunde-Erziehungsexpertin Christine Holst

0

Aussi-Mix aggressiv gegenüber Junghunden

"Wir besitzen eine Hündin, sie ist drei Jahre alt. Sie ist ein Australian Shepherd mix:  Vater reiner Aussi - Mutter Border und Münsterländer. Unsere Chianty ist wirklich ein friedlicher Hund, liebevoll, ist kinderlieb und sehr verspielt.

Wir sind völlig durcheinander, da Chianty sobald sie einen Junghund (von Welpe an bis ca ein halbes Jahr) um sich hat, auf das Tier los geht. Das heißt knurrt und deutet beißen an. Ein furchtbares aufeinander, das ich mit entsetzen unser Tier jetzt immer an die Leine nehmen muss, wenn ich junge Hunde sehe. Aufgefallen ist uns das Verhalten auch, wenn es um kleine Hunde geht. Bei größeren Hunden ist unsere Chianty ein totaler Angsthase, da sie schon von drei großen Hunden angefallen wurde. Zum Glück aber ohne Fleischwunden. Wir haben im Welpenalter mit ihr eine Hundeschule besucht. Danach noch weiter Kurse und ist mit unserer Tochter (12 Jahre alt) groß geworden. Könnten sie uns einen Tip geben, wie wir uns verhalten sollen?? Freunde haben schon gesagt: "Mensch, wir haben Chianty ja gar nicht wieder erkannt." Danke im Voraus.''

Eileen B. mit Aussi-Mix Chianty (3 1/2 Jahre alt)

Unsere Expertin: Gesichertes Konfrontationstraining angebracht

Ich würde mal sagen, Chianty zeigt ob ihrer negativen Erfahrungen mit großen Hunden eindeutig angst-aggressives Verhalten. Sie spürt bei jungen und kleinen Hunden ihre Überlegenheit und traut sich hier anzugreifen. Ihre Motivation ist der Selbstschutz.

Hundehalter ist keine Führungsperson

Das heißt aber auch, dass sich Chianty in diesen Situationen nicht auf Sie verlassen kann und meint selbst agieren zu müssen. Aus Hundesicht durchaus verständlich. Aber genau dies gilt es um zu drehen. Ihnen als souveräner Hundeführer obligt es, vorausschauend zu handeln und den Hund auch vor Artgenossen zu schützen. Ein gesichertes Konfrontationstraining mit einem guten Trainer an Ihrer Seite könnte Ihnen helfen. So haben Sie die Chance langfristig diesen Konflikt zu lösen.

Geduld ist gefragt

Alles andere wäre eine reine Meidestrategie, aber keine Lösung. Bitte zeigen Sie Ihrer Chianty, dass sie sich auf Sie verlassen kann!

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg!

Ihre Christine Holst

Avatar