Welsh Terrier

0

Größe:

nicht über 39 cm

Ursprung:

Der Welsh Terrier (FCI-Nr. 78) entstand um 1760 in Wales. Es wurden zwei verschiedene Schläge der Rasse gezüchtet: ein keltischer aus dem ausgestorbenen Black and Tan Terrier und ein englischer Schlag aus Airedale und Fox Terriern. Letzterer soll nicht mehr existent sein, obwohl die Merkmale von Airedale und Fox Terriern noch heute deutlich beim Welsh Terrier zu erkennen sind. 1885 wurde erstmalig ein Vertreter der Rasse ausgestellt.

Verwendungszweck:

Heute wird der Welsh Terrier in Deutschland als reiner Familienhund gehalten. Erhält er genug Auslauf bei langen Spaziergängen oder bei hundesportlichen Aktivitäten, kann er auch gut in einer Stadtwohnung leben.

Wesen:

Der anhängliche Welsh Terrier ist in der Regel gehorsam und leichtführig, obwohl er auch launisch sein kann. Er hat ein fröhliches Naturell und zeigt keine Furcht. Auch wenn er nicht aggressiv auftritt, kann er sich jederzeit im Notfall behaupten.

Interessante Links:

Miriam Wirths

... arbeitet im Online-Team der DER HUND Website und an der » Facebook-Fanpage. Ihr absoluter Lieblingshund aus unserem Rasselexikon ist der » Kooikerhondje - werft doch gleich mal einen Blick auf den "alten Holländer".