English Cocker Spaniel

0

Größe:

38 bis 41 cm

Ursprung:

Die Wurzeln des English Cocker Spaniels (FCI-Nr. 5) liegen in Großbritannien. Schon in Quellen aus dem 14. Jahrhundert werden Vierbeiner vom Spanieltyp als Jagdhunde beschreiben. Die Unterteilung der Rassen erfolgte jedoch erst Ende des 18. Jahrhunderts, als zwischen dem „Cocking“ und dem „Springing“ Spaniel sowie dem Wasserspaniel unterschieden wurde. Der Begriff „Cocker“ leitet sich vermutlich vom englischen „woodcock“ (zu Deutsch: Waldschnepfe) ab.

Verwendungszweck:

Obwohl der English Cocker Spaniel in Deutschland vorwiegend als Begleithund gehalten wird, verfügt er über eine ausgeprägte Jagdpassion. Als Stöberhund scheucht er das Wild auf und apportiert das Wild nach dem Schuss. Wenn er als reiner Begleithund leben soll, sollte es besser kein Welpe aus einer jagdlichen Leistungszucht sein. Am besten beschäftigt man den Familien-Cocker mit Apportierarbeit oder sonstigem Hundesport.

Wesen:

Der English Cocker Spaniel hat ein fröhliches Wesen. Hauptsächlich beim Folgen einer Spur zeigt er eine für ihn typische eifrige Bewegung der Rute. In unwegsamem Dickicht verhält er sich unerschrocken, gilt charakterlich aber als anhänglich, sanft und dabei voller Überschwang.

Interessante Links: