Chow-Chow

0

Größe:

46 bis 56 cm

Ursprung:

Der Chow-Chow gehört einer sehr alten Hunderasse aus China an. Es existieren Skulpturen aus Terrakotta und bildliche Darstellungen aus der Zeit der Han-Dynastie (206-220 v. Chr.), die eindeutig Chow-Chows erkennen lassen. Galt der Pekingese als Liebling der Kaiserin, so war der Chow-Chow der bevorzugte Hund des Herrschers. Neben dem Langhaar-Chow gibt es auch eine kurzhaarige Variante und für beide Varietäten gilt der identische Standard. Der erste Chow-Chow, der 1880 auf einer Ausstellung in England gezeigt wurde, war eine kurzhaarige Hündin. Die plüschige Kurzhaar-Varietät stellt wahrscheinlich den Chow-Urtyp dar.

Verwendungszweck:

Ursprünglich vermutlich als Jagd- und Wachhund gehalten, ist er heute ein loyaler Familien- und Begleithund, der sich jedoch aufgrund seines speziellen Wesens nicht für jedermann eignet.

Wesen:

Der Chow-Chow (FCI-Nr. 205) ist selbstbewusst, wachsam und freiheitsliebend. Dritten gegenüber verhält sich der eigenwillige Hund reserviert bis ablehnend. Seinen Menschen hingegen ist er zugetan ohne sklavische Ergebenheit.

Interessante Links: