Jetzt für Tierschutzpreis HelpingVets 2020 bewerben

0

Jetzt für Tierschutzpreis HelpingVets 2020 bewerben

Heel Veterinär zeichnet auch dieses Jahr wieder drei Tierschutz-Projekte mit dem HelpingVets Preis aus. Je 2.000 Euro warten auf die Gewinner. Bewerben könnt ihr euch bis zum 31. Mai 2020.

Der Tierschutz hat in Deutschland schon fast 200 Jahre Tradition: Im Jahr 1837 gründete der Pfarrer Albert Knapp in Stuttgart den ersten deutschen Tierschutzverein. Dass es hierzulande mittlerweile rund 740 Vereine gibt, die sich für das Wohlergehen und den Schutz unserer Mitlebewesen einsetzen, haben wir unzähligen unermüdlichen Tierfreunden zu verdanken. Dafür auch an dieser Stelle ein dickes DANKE! Um dieses Engagement zu ehren und zu unterstützen, verleiht Heel Veterinär auch dieses Jahr den Preis HelpingVets.

Insgesamt 6.000 Euro und viel Aufmerksamkeit

Die Preisverleihung wird am 16. Juli 2020 in Baden-Baden stattfinden. Dann dürfen die Tierschützer von drei Organisationen jeweils den mit 2.000 Euro dotierten Preis HelpingVets entgegennehmen. Die Gewinner bestimmt eine Jury. Mit der Auszeichnung erhalten sie nicht nur finanzielle Unterstützung, sondern auch viel Aufmerksamkeit für ihre Anliegen.

Wir haben über die bisherigen Preisträger berichtet: hier 2019, als das Robbenzentrum Föhr, der Eselpferdehof Südpfalz sowie Gesundheit durch Tiere e.V. Wuppertal gewannen. Und hier 2018, als sich Küstenhund e.V., „Kalte Schnauze“, Pferdeklappe e.V./Notbox Schleswig-Holstein sowie der Tierhilfeverein Lichtbrücke e.V. über die Auszeichnung freuten.

So könnt ihr euch für den Preis bewerben

Wenn ihr in einem gemeinnützigen Tierschutzprojekt in Deutschland tätig sind, das nachhaltig handelt, Vorbildwirkung hat und sich durch soziales Engagement auszeichnet, könnt ihr euch für den Preis bewerben. Heel Veterinär bittet um eine aussagekräftige Projektbeschreibung per E-Mail an vetmed@heel.de. Alternativ ist auch eine Bewerbung auf www.vetepedia.de möglich. Einsendeschluss ist der 31. Mai 2020.

Wir drücken allen, die sich mit ihren Projekten bewerben – ob es sich dabei um Hunde dreht oder andere Tiere – die Daumen! Vielleicht berichten wir dann ja schon bald über eure Auszeichnung.

Lena Schwarz

... ist auf dem Land aufgewachsen. In Augsburg studierte sie Anglistik, Amerikanistik und Deutsch als Fremdsprache. Bei DER HUND kann sie ihre Hundeliebe, Naturverbundenheit und Freude am Schreiben sowie Fotografieren vereinen.