Der Faktor Mensch in der Hundezucht

0

Sie ist eine der profiliertesten tiermedizinischen Genetikerinnen Europas: Universitätsdozentin Dr. Irene Sommerfeld-Stur. DER HUND sprach mit der Österreicherin darüber, wieso es so schwer ist, ein guter Hundezüchter zu sein.

Zur Person

Irene Sommerfeld Irish Terrier
Irene Sommerfeld-Stur mit einem ihrer Irish Terrier. Foto: Foto Henk, Stockerau

Am Anfang ihrer wissenschaftlichen Karriere beschäftigte sich Irene Sommerfeld-Stur mit Nutztieren, genauer gesagt mit Rindern und Schweinen. Nach ihrer Habilitation 1985 am Institut für Tierzucht der Veterinärmedizinischen Universität Wien kam sie fachlich „auf den Hund“: Bis zu ihrem Ruhestand 2012 standen Probleme der Rassehundezucht wie Erbdefekte und Qualzucht, aber auch Populations- und Verhaltensgenetik im Fokus ihrer Arbeit. So bezog sie auch immer wieder kritisch Stellung, wenn es etwa um die Fragen „gefährlicher Hunderassen“ ging, und plädierte leidenschaftlich für den Erhalt genetischer Vielfalt.

Im Müller Rüschlikon Verlag erschienen: das Buch
„Rassehundezucht“, Preis: 39,90 Euro. Foto: Müller Rüschlikon

Im Frühjahr legte die Tiermedizinerin, die mit ihrem Ehemann und zwei Irish Terriern in Niederösterreich wohnt, nun ein spannendes Buch mit dem schlichten und prägnanten Titel „Rassehundezucht“ vor, das in die Welt von Zucht und Genetik einführt.

Das Interview

Im Gespräch mit DER HUND erklärt Irene Sommerfeld-Stur, wieso menschliche Aspekte wie Emotionalität das größte Problem in der Hundezucht sind, welche Rolle Ausstellungsrichter, Hundezüchter und auch Welpenkäufer spielen, welche Sünden in der Hundezucht die schlimmsten sind und was dagegen getan werden kann. Das Interview lesen Sie  in Ausgabe 07/2016 von DER HUND.

 

Hier geht es zur Homepage von Irene Sommerfeld-Stur.

Hier finden Sie das Buch „Rassehundezucht“ von  Irene Sommerfeld-Stur.

DER HUND ist auch als Online-Ausgabe erhältlich!

 

Sebastian Quillmann

… ist in einem Doggenzüchter-Haushalt aufgewachsen. Er hat Journalistik und Biologie studiert, bei einer Tageszeitung volontiert und für ein Zierfisch-Magazin sowie als Auto-Redakteur für Online-Portale gearbeitet.

Scroll Up